Mögliche Missgeschicke

Kleines Festival, neulich irgendwann. Es ist noch früh, derzeit spielt die zweite von insgesamt sechs Bands. In der Catering-Halle schwankt einer offensichtlich schon gut betankt an einem der Tische und wischt auf dem Smartphone herum. Das Smartphone hat er direkt vor der Nase, über dem noch fast vollen 1-Liter-Becher Bier auf dem Tisch.

Wenn solche großen Gebinde mit elektronischem Gerät zusammentreffen, bietet das reichlich Gelegenheit für Missgeschicke, vor allem wenn – wie hier – jemand mit offensichtlichen suffbedingten Einschränkungen der Motorik Bier und Handy gleichzeitig vor sich hat.

Da geht bei mir sofort das Kopfkino los: Den Rest des Beitrags lesen »


Mosaik mit Kippen

Stück Straßenoberfläche mit Kopfsteinpflaster, zusammengestückelt aus verschiedenen Arten Kopfsteinpflaster - kleine graue Granitquader, größere rötliche Steine, dazwischen mehrere unterschiedlich große Flickstücke aus Asphalt verschiedenen Alters und Verwitterungsgrades.

Ein Mosaik, ein bisschen in der Tradition des Flickenteppichs. Auf den zweiten Blick Den Rest des Beitrags lesen »


Führende Null

Kinder tun sich mit manchen Konzepten anfangs schwer, die in der Erwachsenenwelt ganz normal sind, die führende Null etwa. Ist ja auch verständlich, da hat man gerade das mit den Zahlen überhaupt verstanden, und dann kommen Zahlen daher, wo manche der Ziffern gar nichts bedeuten sollen und einfach bloß so dastehen.

Neulich zum Beispiel bei den Schließfächern der Kinderbibliothek. Ein vielleicht fünfjähriger Junge will das Schließfach selbst aufschließen. Der Vater gibt ihm den Schlüssel, sie suchen zusammen das Schließfach. Der Junge schließt auf und fragt dann, wieso auf der Tür „0032“ steht, wo sie doch Fach 32 hätten und auf dem Schlüssel auch nur 32 stehe. Vaters Erklärung („Die machen das halt so“) überzeugt nicht recht, die Frage bleibt halboffen in der Luft hängen.

Als ich am Gehen bin, kommt ein Mann mit Sohn von draußen, der Junge ist etwas jünger, wohl frühes Kindergartenalter. Sie räumen ihre Sachen in ein Schließfach, der Junge darf Den Rest des Beitrags lesen »


Regenwald

Irgendwie hat mich das an Luftbilder vom Regenwald erinnert, sowas wie hier oder hier. In Wirklichkeit Den Rest des Beitrags lesen »


Nebenbei bemerkt (4)

Was wäre eigentlich das geeignetste Wappentier für die fiktive University of Cornwall? Natürlich das UniCorn…

(Anmerkung des Autors: Es war stärker als ich, es musste raus. Oder auch: Fresst meinen Sternstaub, Ihr Langweiler!)


Scherenschnitt (3)

Scherenschnittartige Linie von Dächern mit einzelnen Baumkronen vor hellem, nach oben dunkler werdendem Abendhimmel mit Abendstern

Die Stadt steht schwarz und schweiget…

Angefangen hatte es mit Den Rest des Beitrags lesen »


Jahreswechsel

Wo wir jetzt hier so schön gemütlich zusammensitzen und alte Silvestergeschichten aufwärmen, ich hätte da auch noch eine.

Silvester auf dem Roten Platz in Moskau, irgendwann vor Jahren. Die Temperatur ist im Lauf des Tages von flauschigen -5°C auf irgendwo zwischen 20 und 25 unter Null gefallen.

Bei trockener Kälte wären -25 Grad kein Problem, mit passender Kleidung fast sogar angenehm. Heute ist die Kälte leider nicht trocken, weil: Die Moskwa friert in der Stadt nicht so leicht zu, entweder weil sie zu schnell fließt oder weil sie zu dreckig ist oder beides. Nach mehreren milden Tagen knapp unter dem Gefrierpunkt ist der Fluss offen und nach dem plötzlichen Temperatursturz noch lange nicht wieder zugefroren. Deshalb ist die Luftfeuchtigkeit sehr hoch, und diese fiese feuchte Kälte weht vom Fluss direkt auf den Roten Platz.

Es ist also rattenkalt an diesem Silvesterabend, aber wir wollen natürlich trotzdem Den Rest des Beitrags lesen »


Zimtsterne

Hey, gnaddrig…

Hm?

Wäre es nicht langsam mal wieder Zeit für ein Stück Text?

Hmja, vielleicht, warum?

Immer nur Fotos ist doch nichts auf Dauer.

Ja, schon. Weiß nicht. Ist doch auch Text bei.

Aber nicht richtig. Viel zu wenig, das zählt doch nicht. Mal wieder n richtigen Text, bisschen länger, mit Tiefgang und so.

Hmm, und worüber jetzt? Den Rest des Beitrags lesen »


Straßenszene

Blick über eine Straße auf einen Straßenbahnabstellplatz; Bäume, Strom- und Oberleitungsmasten scherenschnittartig vor Sonnenuntergangshimmel

Wenig los, die Straßenbahnen legen sich im Oberleitungsmastenwald zur Ruhe. Schöner Abendhimmel. Den Rest des Beitrags lesen »


Oberleitungsblitz

Funkenüberschlag zwischen der Oberleitung und dem Bügel einer Elektrolok an einem düster-nebligen Morgen im Bahnhof

Aus dem Archiv hervorgekramt – so schöne Funkenüberschläge hatte ich schon lange nicht mehr. Nur das eine Mal vor ein paar Jahren bei Eisregen, wo die Oberleitungen so vereist waren, dass die Straßenbahn nur noch stotterig fuhr, aber da konnte ich leider nicht Den Rest des Beitrags lesen »