Krähe im Baum

Krähe sitzt in einer kahlen Baumkrone; Vogel und Zweige heben sich silhouettenhaft gegen den grauen Winterhimmel ab.

Man sitzt so im Baum und träumt (oder, so wie die sich meistens anhören, eher gnätzt) vor sich hin. Den Rest des Beitrags lesen »


Büroklima

Am Ende ihrer etwa 45-minütigen Mittagspause kommt die Besatzung des Nachbarbüros zurück. Sie machen die Tür auf und stürmen den Raum. Das Fenster hatte wieder die ganze Zeit sperrangelweit offengestanden.

Kollegin 1: Oh, angenehm, oder?
Kollegin 2 (schließt hastig das Fenster)
Kollege 3 (geht zur Heizung): Schon ein bisschen kalt…
Kollegin 1: Das wird gleich von selbst wieder warm, mach’s nicht an!
Kollegin 2: Das ist kalt hier, Leute.
Kollegin 1 (hörbar geduldig belehrend): Das Fenster war ja auch die ganze Pause über auf. Dann wird es kalt.
Kollegin 2: Muss ich jetzt meine Jacke anziehen hier im Büro?
Kollegin 1: Lass mal Kaffee holen gehen, dann ist es hier auch wieder warm genug.


Märchenwald

Herbstlicher Wald im morgendlichen Gegenlicht

Halb erwarte ich, dahinten im Dunst Waldgeister tanzen zu sehen, oder Elfen oder so.

Gut, ich habe wieder an der Belichtung gespielt, eigentlich sieht der Wald hier nicht ganz so geheimnisvoll aus…


Ruhe vor dem Sturm

Einzelnes graubraunes Blatt (elliptisch mit Spitze an beiden Enden, gezahnte Ränder) liegt auf graubraunem Schotterweg mit etwas Straßenstaub in der Mitte des Blattes; die Ränder durch Rauhreif hervorgehoben

Einen Tag bevor Orkan Sabine hier durchfegen soll, kann dieses Blatt noch in aller Ruhe Den Rest des Beitrags lesen »


Morgensonne im Wald (2)

Waldweg wie ein Tunnel unter winterkahlen Bäumen, ein Stück weiter leuchtet die Morgensonne quer auf den Weg

Ich war die Tage wieder im Wald unterwegs. Jetzt im Winter ist die Stelle von neulich nicht ganz so idyllisch wie damals, aber immerhin. Sogar Den Rest des Beitrags lesen »


Odnegueliti

Beim Aufräumen in einer Schachtel mit altem Papierkram gefunden – ein Leserbrief, den ich irgendwann in den 90er Jahren aus irgendeiner Zeitung ausgeschnitten habe:

Die englische Sprache fällt ja durch ihre stellenweise recht eigenwillige Rechtschreibung auf und durch die bemerkenswerte Diskrepanz zwischen Schreibweise und Aussprache. Da muss man dann Den Rest des Beitrags lesen »


Verwittert (2)

Verwitterte Oberfläche eines unbehandelten Holzbretts; senkrechte Maserung, wo die weichen Teile der Jahresringe vom Wetter abgetragen wurden und die härteren Teile stehengeblieben sind.

Ehemals Teil der Außenverkleidung eines Gebäudes, jetzt Innendekoration einer Kneipe.

In der oberen Aufnahme Den Rest des Beitrags lesen »


Ausreißer

Bei der Inbetriebnahme neuer Peripheriegeräte für einen Computer muss man ja oft den passenden Treiber herunterladen und installieren. Auch Bedienungsanleitungen werden immer öfter zum Herunterladen angeboten, meistens in einer Reihe von Sprachen. Damit man nicht lange suchen muss, geben die Hersteller oft eine URL an, wo man das Zeug dann findet. Das sieht dann beispielsweise so aus:

Abfotografierter Text: "EN: Download Driver/Manual: WWW.gaomon.net/download DE Treiber/Handbuch herunterladen: [selbe URL] ES: Descargar Driver/Instructivo: [selbe URL] [folgen FR, IT, JP, RU] PT: Transferir Motorista/Manual: [selbe URL]

Ok, das Handbuch lassen wir mal beiseite, wir wollen den Treiber. Die allermeisten Sprachen haben das englische Driver der Einfachheit halber einfach übernommen. Gelegentlich Den Rest des Beitrags lesen »


Neu zusammengesetzt

Quadratische, diagonal verlegte Gehwegplatten mit den falsch zusammengesetzten Fragmenten einer weißen Linie, mit der früher Gehweg und Radweg getrennt wurden; Ansicht der Linie im Hochformat.

Da wurden irgendwelche Leitungen verlegt, und hinterher haben sie die Gehwegplatten anders verlegt als sie vorher gelegen hatten. Die schöne weiße Linie ist so zu einer Wolke von Einzelteilen zersplittert.

So ungefähr hätte Pablo Picasso vielleicht Den Rest des Beitrags lesen »


Nichtlinear

Wenn man eine Packung mit irgendwas hat und da jeden Tag ungefähr die gleiche Menge entnimmt, sollte der Inhalt eigentlich kontinuierlich abnehmen, und dieser Fortschritt sollte auch so aussehen. Würde ich zumindest erwarten. In Wirklichkeit ist das aber häufig gar nicht so.

Ein Beispiel ist der Verbrauch von Dingen wie Duschgel, Zahnpasta, Seifenstücke u.ä. In der ersten Zeit nach Anbruch ist die Packung noch praktisch voll, und das ändert sich auch eine ganze Weile nicht. Dann, plötzlich, nach vielleicht einem Viertel der „Laufzeit“ bzw. nach Entnahme ungefähr eines Viertels des Inhalts, wechselt die Packung den Zustand von „noch praktisch voll“ zu „nicht voll und nicht leer“ und wird zu einer klassischen angebrochenen Packung. Das bleibt dann wieder eine ganze Weile ziemlich statisch so, ungefähr bis drei Viertel des Inhalts Verbraucht sind. Dann ist die Packung schlagartig praktisch leer und man quetscht wochenlang nur den Rest raus.

Wenn sie dann leer erscheint, kann man aber Den Rest des Beitrags lesen »