Strukturen unter dem Schnee

Zwei am Straßenrand geparkte Pkw mit einer Schneedecke, ein schwarzer, ein silbergrauer. Auf der Motorhaube des schwarzen Pkw ist der Schnee abgetaut, nur eine Struktur aus schmalen Schneewülsten ist noch übrig. Die Motorhaube des silbergrauen Pkw ist schneebedeckt, nur eine Stuktur aus schmalen abgetauten Streifen ist sichtbar.

In der Nacht war das Thermometer ein paar Grad unter Null gefallen, und es hatte ein paar Zentimeter geschneit. Die Autos lagen unter einer geschlossenen Schneedecke, aber schon am Morgen waren die Strukturen der Trägerelemente unter dem Blech der Motorhauben durch die dünne Schneeschicht zu erahnen. Die Motorhauben sahen sich dabei sehr ähnlich: eine dünne Schneeschicht, und die Linien der Rahmenelemente waren als blasse Schatten sichtbar (leider habe ich davon kein Foto gemacht).

Nach ein paar Stunden bei knapp über Null Grad Den Rest des Beitrags lesen »


Party vorbei

Offene Cider-Dose (330ml) und zwei Kronkorken auf einem schmuddeligen weißen Tisch im hastig aus Brettern zusammengenagelten Außen-Sitzbereich einer Kneipe.

Alles ausgetrunken, niemand mehr da… Den Rest des Beitrags lesen »


Versalzen

Früher hat man ja gegen Eis auf dem Gehweg gern Salz gestreut. Das ist zwar nur so mittelwirksam und hat viele schädliche Nebenwirkungen, aber egal. Es war einfach und billig, und man konnte mit überschaubarem Aufwand der Pflicht nachkommen.

Mittlerweile ist Salzstreuen auf Gehwegen in Deutschland fast überall ausdrücklich verboten. Anwohner müssen die Bürgersteige anderweitig schnee- und eisfrei machen. Erstaunlich viele Läden verkaufen trotzdem Streusalz (und man könnte Den Rest des Beitrags lesen »


Ständer werden demontiert

Rotweißer Baustellenzaun aus Plastikelementen mit einem laminierten Papschild: "Fahrräder anlehnen verboten" Ständer werden demontiert!"

Warum man dort keine Fahrräder anlehnen soll, verstehe ich – das ist die nur mit diesen Plastikbauzaunelementen zugestellte Zufahrt zu einer Baustelle (dort Den Rest des Beitrags lesen »


Und dann war da noch… (49)

… die Gruppe junger Mädchen auf dem Weg zum Schloss. Eine bleibt stehen, lässt die anderen ein paar Meter vorausgehen und hebt das Handy. In dem Moment, als die anderen das bemerken und stehenbleiben, versucht die erste, das Schloss zu fotografieren und meckert anschließend halb belustigt, halb erbost: „Ihr steht mir sowas von im Bild“


Berge

Schmuddeliges Stück Betonwand mit einer schwarzen welligen Linie, die eine Bergkette zu skizzieren scheint, an manchen Stellen mit dunkelblauer Sprühfarbe ergänzt, was dem ganzen etwas Tiefe gibt.

Ein nüchternes und nicht übertrieben hübsches Stück Betonwand mit etwas Farbe dran. Wenn ich nicht die Allzweckschnappschuskameraeinstellung nehme, sondern den sogenannten Profi-Modus (da könnte ich Den Rest des Beitrags lesen »


Giebelfenster

Aus drei "Säulen" und einem darüber sitzenden halbrunden Fenster zusammengesetzte Fensterfront an der Giebelseite eines Gebäudes; die Fenster werden von einer Lampe im dahinterliegenden Saal beleuchtet und heben sich gelb von der ganz dunklen Fassade ab. Aufgenommen aus ein paar Meter Entfernung vom Fuß der Wand nach oben blickend.

Ich mag solche erleuchteten Fensterfronten im Dunklen mit ihrem Scherenschnitteffekt. Wenn es dunkel genug ist, kann man Den Rest des Beitrags lesen »


Formen

Form folgt Funktion ist ein berühmter Designgrundsatz. Klar – was nützt mir die schönste Form, wenn sie der Funktion entgegensteht? Funktionieren muss es, die Form ist da nachrangig bzw. ergibt sich aus der Funktion. Deswegen ist die Form von Dingen aber nicht notwendigerweise egal, erst recht nicht, wenn es um Dinge geht, bei denen mehr als nur die Funktion wichtig ist. Musikinstrumente zum Beispiel.

Natürlich können nach rein funktionalen Gesichtspunkten gebaute Instrumente großartig klingen, sich hervorragend spielen lassen und damit eigentlich perfekt sein. Aber wenn sie dabei hässlich sind? Es gibt sicher Leute, die Den Rest des Beitrags lesen »


Wutz

Grauer, hüfthoher Schaltkasten am Rand einer Rasenfläche, mit dem aufgesprühten Wort "Wutz"

Was will man da noch Den Rest des Beitrags lesen »


Goldene Weihnacht

Sonnenaufgang über nasser Straße unter teilweise bewölktem Himmel; die Landschaft schwarz, die Skyline links aus Bäumen, rechts aus Gewerbegebäuden, in der Mitte ein kahler Baum, durch dessen Krone die Sonne leuchtet.

Wenn schon keine Weiße Weihnacht, dann doch wenigstens eine Goldene. Dabei ist das Foto gar nicht von Weihnachten und auch nicht von diesem Jahr. Außerdem ist Weihnachten schon wieder vorbei, aber egal. Nichts passt zusammen, aber es sieht wenigstens hübsch aus, allemal hübscher als derzeit mit Wolkendecke von Horizont zu Horizont Regen…