Von Herzen?

Die Alpen sind ja ein recht beliebtes Urlaubsziel. Sommers wie winters gibt es dort jede Menge zu erleben, und viele Leute tun das jedes Jahr nach Kräften. In einigen Ecken hätte man aber wohl gern mehr Besucher, oder andere. Das Karwendel etwa wirbt derzeit um Familien:

Ich traue mich kaum zu fragen, aber wie kann Natur eigentlich von Herzen kommen? Mal ganz abgesehen davon, dass der größere Teil des Karwendels nicht in Oberbayern liegt sondern im österreichischen Tirol – hat es in den Alpen eine in ihrem Wesen andere Natur als in der Lüneburger Heide, im Harz oder im Schwarzwald? Klar, die Berge sind höher, und es ist dort sicher erheblich mehr Natur übrig als etwa im Ruhrpott. Aber sonst?

Werden dort streng biologisch erzeugte Kuhfladen täglich frisch von Hand ausgelegt, mit garantierter Artenvielfalt bei den mitgelieferten fliegenden und krabbelnden Insekten? Stapfen da offizielle Alm-Öhis durch die Berge, um mountainbikende Yuppies natürlich und von Herzen zusammenzuscheißen, sobald diese die vorgesehenen Wege verlassen oder die Einwickelpapiere ihrer Powerbars in die Natur schmeißen? Wie dem auch sei, wenn die Natur so recht von Herzen kommt wie im oberbayerischen Teil des Karwendels, muss das was Gutes sein. Da ist die Welt dann ganz offensichtlich noch in Ordnung, und so gehört das doch!

Ich will jetzt nicht den Eindruck erwecken, ich hätte etwas gegen Bayern oder das Karwendel. Kein bisschen, es ist dort bestimmt sehr nett, jedenfalls wenn man Weißbier mag und nicht allzu preußisch daherkommt. Gegen Natur habe ich auch nichts. Es ist bestimmt ganz gut, mal aus der miefigen Stadt herauszukommen und ordentlich Gülle statt Abgas zu riechen.

Wie man besser (beispielsweise so, dass gnaddrig keinen biestigen Artikel drüber schreibt) für eine Region werben kann, weiß ich auch nicht. Aber diese Werbung finde ich in der vorliegenden Form ziemlich bescheuert. Jedenfalls fühle ich mich nicht animiert, jetzt gleich in die Alpen zu fahren und meine Kinder vor ansichtskartenwürdigem Hintergrund in brandneuer Markenkleidung auf rustikal möblierte Wiesen zu setzen. Der Urlaub ist vorbei, ich bleibe erstmal im Ländle und nähre mich redlich.


2 Kommentare on “Von Herzen?”

  1. Der Duderich sagt:

    Mit dieser Werbung kann ich mich (abgesehen vom hirnbefreitem Slogan) nicht wirklich identifizieren: Diese christinawulffige, plastiklachende Bratze wollte ich nicht geschenkt haben, von den beiden nervigen Bälgern ganz zu schweigen. Schlechtes Wetter zieht übrigens auch auf… (links)

    Übrigens: Brandneue Markenkleidung? WTF?
    Nix für ungut, Bloggerkollege, aber die klauen doch bei KIK! Schau Dir mal diese Farben an!
    (Dachte beim ersten Betrachten dieses Bildes mir hätte jemand LSD in den Kaffee gemischt!)

    Gruß, Duderich

    Gefällt mir

  2. gnaddrig sagt:

    Och, Duderich, die Fotomodelle können wir wohl beiseitelassen, die können am allerwenigsten dafür. Überhaupt, wer hätte nicht (vor allem als Kind) auf gestellten Fotos nicht fast immer irgendwie bescheuert ausgesehen?

    Und was die Klamotten angeht (KiK oder Marke) – da kommt wohl ein von den Machern so nicht gewollter Dolly-Parton-Effekt zum Tragen. Die soll mal sinngemäß geäußert haben, dass es verdammt teuer ist, so billig auszusehen…

    Gefällt mir


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.