Keine Werbung

Die Werbebranche erfreut sich nach wie vor großer Unbeliebtheit. Viele Leute versuchen einiges, um sich möglichst viel Werbung vom Hals zu schaffen. Den Briefkasten hält man sich üblicherweise mit einem Aufkleber Bitte keine Werbung oder so frei. Manche Hausgemeinschaften investieren in ein Schild an der Haustür, um die Altpapierflut kollektiv für das ganze Haus einzudämmen:

Das unterbindet natürlich nicht das Ablegen von papierener Reklame im Treppenhaus oder vor der Haustür. Viele Flugblattverteiler legen ihren Papierkram dann eben stapelweise auf Treppen oder neben Haustüren ab. Da bleiben der Briefkästen dann zwar schön sauber, die Message ist aber trotzdem abgeliefert. Und diese ewigen Altpapierstapel nerven gehörig. Entweder weht der Wind das Zeug durch die Gegend, oder der Regen verwandelt es in glitschige Pampe, oder man stolpert über rutschige Papierstapel auf der Treppe. Um das zu verhindern, versuchen manche, Werbung gleich komplett zu verbieten:

Inwieweit das erfolgreich war, kann ich nicht beurteilen. Aber de facto setzen gehen solche Maßnahmen leider allzuoft ins Leere:

Bestimmt wird der Hausmeisterdienst in diesem Haus kaum Kunden finden. Ich würde den jedenfalls nicht engagieren…

Werbeanzeigen


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.