STREE_WEAR

Als ich den Laden letztes Jahr zum erstenmal bewusst wahrnahm, dachte ich noch, die würden das Schild sicher bald ausbessern. Es sah zwar nicht so aus, als hätte da je ein T zwischen dem STREE und dem WEAR gehangen, aber das musste doch. Ich meine, wer macht so einen coolen Laden auf und schreibt dann den Namen auf dem Ladenschild falsch? Das wäre doch fast so, als würde einer seinen neuen, tiefergelegten Hochglanzhobel den Kumpels vorführen und die Kiste dann beim Versuch eines, sagen wir, sportlichen Starts vor aller Augen abwürgen. Absolut peinlich und der Street Cred bei der Zielgruppe eher abträglich.

Na, vielleicht hatten die vor der Eröffnung Zeitdruck, und die beiden Hälften des Schildes wurden von zwei verschiedenen Werbemittelfirmen hergestellt. Die STREE-Leute dachten, das T gehöre auf die andere Hälfte, während die WEAR-Leute sicher waren, dass das T natürlich zum STREE gehört. Oder das T sollte separat geliefert und bei der Montage des Schildes auf die Stelle gepappt werden, wo die beiden Hälften aneinanderstoßen, aber es wurde vergessen. Vielleicht hat’s der Lehrling verschlampt. Oder es war tatsächlich mal da und ist dann aber runtergefallen oder gestohlen worden (wie man in diesen Fällen das abhandengekommene T nicht wiederfindet, kann man hier nachlesen). Oder natürlich, der Laden heißt wirklich STREE_WEAR. Das halte ich aber für ziemlich unwahrscheinlich, denn auf der Webseite steht  STREETWEAR, mit T.

Wie dem auch sei, neulich bin ich mal wieder dort vorbeigekommen, und da steht immer noch STREE WEAR drüber. Seit mindestens einem Dreivierteljahr hat der Laden also einen Tippfehler auf dem Schild, und es ist entweder keinem aufgefallen oder es stört sich niemand dran. Vielleicht wissen sie’s auch einfach nicht besser. Egal, solange sie es schaffen, die Preise richtig auszuzeichnen, ist das wohl alles nicht so schlimm…

Nachtrag: Oder es ist alles ganz anders. Der Laden oder seine Betreiber sind so cool, dass sie sich um so Kleinkram nicht kümmern. Bei den Lackaffen und Spießern mögen perfekte Ladenschilder von Bedeutung sein. Hier aber verkauft man straßentaugliche Kleidung zu glaubwürdigen Preisen an alltagstaugliche Leute, und fehlende Buchstaben auf Ladenschildern sind da schlicht irrelevant.

Noch’n Nachtrag: Das im vorstehenden Nachtrag geschilderte Szenario ist natürlich durch und durch verlogen. In Wirklichkeit ist das Schild in dieser Form zentraler Bestandteil eines  ausgefeilten, von Schlipsträgern konzipierten Marketingkonzepts. Der Auftritt des Ladens ist bis ins Detail durchgeplant, und das Fehlen des T hat den einzigen Zweck, Coolness oder etwas in der Art als Message zu transportieren. Ein Indiz dafür ist, dass eine andere, eigentlich wichtigere Information, nämlich der Firmenname des Betreibers, zweimal korrekt auf dem Ladenschild zu sehen ist. Und damit ist die schöne, sorgfältig zusammengezimmerte Street Cred als das entlarvt, was sie sowieso fast immer ist: Eine durchsichtige Pose, die von der willentlichen Aussetzung der Ungläubigkeit aller Beteiligten lebt.

Werbeanzeigen


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.