Und dann war da noch…

… der Mann, der an einem Sonntagmorgen um halb acht auf dem Fahrrad die Straße entlangdriftete. Auf dem Gepäckträger eine Sperrholzkiste von der Größe eines Bananenkartons mit zwei großen Lautsprechern, aus denen sehr relaxte, irgendwie techno-artige Musik kam, rein instrumental. Die Lautstärke war grenzwertig, bei offenem Fenster zur Straße wäre ich davon nur deshalb nicht aufgewacht, weil die Straßenbahn, die kurz vorher vorbeigefahren ist, in der Kurve außergewöhnlich laut gequietscht hat. Als er um die nächste Ecke verschwand, war die Musik kaum noch zu hören.

Sonntagsmorgens ohne guten Grund auf der Straße Krach egal welcher Art zu machen grenzt an asozial, aber das hier war so eine friedliche Szene, das hat die Schläfrigkeit dieses Sommermorgens noch verstärkt. Es ist noch nicht heiß, aber nach dem Gewitter gestern abend schon wieder schwül, und die Musik hat genau dazu gepasst. Schön, das beobachtet zu haben.

Advertisements

2 Kommentare on “Und dann war da noch…”

  1. Nesselsetzer sagt:

    Das waren mit Sicherheit Vorläufer zum Einstimmen der Anwohner auf die bald beginnenden lautstarken Bauarbeiten. Die laut quietschende Strassenbahn sollte beweisen, dass die Bauarbeiten alternativlos sind und der strassenbeschallende Fahrradfahrer sollte andeuten, dass Lärm auch angenehm sein kann. Wer weiss, was „DIE“ sich noch einfallen lassen. Ich hoffe, Du berichtest intensiv weiter! Das ist alles eine RIESEN-Verschwörung … oder so …

    Gefällt mir

  2. gnaddrig sagt:

    Das wird es sein, SIE wollen von der NSA-Überwachungsgeschichte ablenken. Gut dass wir IHNEN da auf die Schliche gekommen sind!

    Gefällt mir


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s