Teures Wasser

Von vielen Lebensmitteln gibt es mehrere Versionen: Erstmal das ganz herkömmliche normale Produkt, und dann oft noch eine kalorien-, zucker- oder fettreduzierte Light-Version. Softdrinks, Wurst, Käse, Joghurt, fast alles gibt es in herkömmlich (heißt oft klassisch oder traditionell) und in light, sogar Schokolade.

Natürlich sollen beide Versionen möglichst gleich aussehen, riechen und schmecken und sich bezüglich Festigkeit, Cremigkeit, Wärmebeständigkeit usw. auch möglichst gleich verhalten. Der fettreduzierte Frischkäse soll kein wässerig-krümeliges Elend sein, der Light-Joghurt keine dünne Plörre. Deshalb muss man das, was im Urprodukt Zucker und Fett machen, anders hinkriegen. Da werden dann Süßstoff, Verdickungsmittel, Füllmasse und alles mögliche zusammengerührt, um mit der Light-Version in jeder Hinsicht möglichst nahe an das Originalprodukt heranzukommen. Aus diesem Grund unterscheiden sich die Zutatenlisten oft ganz erheblich.

Es gibt aber auch Fälle, in denen es so kompliziert nicht ist. Mir ist eine Sorte Kokosmilch begegnet, die nur aus Kokosnussextrakt und Wasser besteht, ohne Konservierungsmittel, Emulgatoren, Verdickungsmittel oder sonstwas. Die Zutatenliste enthält wirklich nur die beiden Positionen Kokosnussextrakt und Wasser. Die normale Version enthält 85% Kokos und 15% Wasser, eine Dose kostet 2,29 Euro. Die Light-Version enthält 55% Kokos und 45% Wasser, die Dose kostet 1,89 Euro.

Die Frage, die sich mir dabei gleich aufdrängt, ist folgende: Ist es billiger, die normale Kokosmilch zu kaufen und bei Bedarf selbst zu verdünnen, oder kann man ohne finanziellen Nachteil die verdünnte Version kaufen? Mal sehen. Wenn ich 55er Kokosmilch kaufen will, brauche ich 85 / 55 = 1,545 Dosen von dem Zeug, um genausoviel reinen Kokosnussextrakt zu haben, wie in einer Dose 85er enthalten ist. Diese 1,545 Dosen würden 1,89 Euro * 1,545 = 2,92 Euro kosten, ich müsste also gut ein Viertel mehr ausgeben für dieselbe Menge Kokosnussextrakt.

Die Kosten für das in den Dosen verwendete Wasser kann man wahrscheinlich vernachlässigen. Das Mischen und Abfüllen dürfte da wesentlich stärker ins Gewicht fallen, aber diese Kosten werden für die 85er und 55er Versionen praktisch indentisch sein, genau wie die Transportkosten. Die kann man für den Vergleich also auch vernachlässigen. Das heißt, der einzige Unterschied ist der reine Kokosnussextrakt, von dem unterschiedlich viel abgefüllt wird. Die Light-Version ist also eine clevere Methode, dieselbe Hauptzutat um über die Hälfte teurer anzubieten. Und anscheinend wird das Zeug fleißig gekauft. Wahnsinn.

Dass überhaupt Wasser beigemischt wird, mag man damit begründen, dass das Zeug dann flüssiger und küchenfertig ist. Vielleicht gibt es auch einen lebensmitteltechnischen Grund, nicht den reinen Kokosnussextrakt abzufüllen, keine Ahnung. Aber weshalb ich mir als Verbraucher nicht das 85er Zeug selbst auf 55 runterverdünnen sollte, leuchtet mir nicht ein. Man muss ja blöd sein, das verdünnte Zeug teuer zu kaufen, außer man braucht es wirklich in der Verdünnung küchenfertig oder will sich den einen Arbeitsgang sparen. Dann bezahlt man eben den Faktor 1,545 als Bequemlichkeitsaufschlag.

Angesichts der sehr übersichtlichen Zutatenliste kann man das in diesem Fall sehr leicht nachvollziehen. Bei Frischkäse etwa hat man meistens eine ganze Latte Zutaten, bei denen man dann nicht so einfach nachrechnen kann, was wieviel kostet oder kosten würde. Aber ist sehr transparent, wie die Lebensmittelindustrie uns unter Etiketten wie light, fettreduziert, kalorienreduziert o.ä. im Prinzip jede Menge überteuertes Wasser verkauft.

Nachtrag (08.12.2013): Die oben erwähnte Marke (Real THAI von der Thai Tan Foods International Co Ltd. in Bankgkok) bietet ihr Produkt immerhin in einer einigermaßen gehaltvollen Verdünnung an. Alnatura, habe ich gestern gesehen, scheint Kokosmilch nur in einer Verdünnung zu verkaufen, 60% Kokos und 40% Wasser, keine Zusatzstoffe. Das ist näher an Real Thais Light-Version. Viel teures Wasser eben.

Advertisements

3 Kommentare on “Teures Wasser”

  1. Fehlt noch fettreduziertes Wasser.

    Gefällt mir

  2. bertrandolf sagt:

    @ulf
    Du meinst Diät Wasser?

    Gefällt mir

  3. gnaddrig sagt:

    Mein Tütenwasser hat auch kein Fett und ist produktionsbedingt extrem rein.

    Gefällt mir


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s