Leer und verschlossen

Bei der Bahn kann man als Kunde immer wieder unerwartete, interessante, witzige oder merkwürdige Dinge erleben, etwa bei den offiziell verlautbarten Gründen für Verspätungen. Daneben gibt es ein reichhaltiges Angebot an mehr oder weniger lästigen Pannen und Widrigkeiten verschiedenster Art.

Dass im Fernverkehr ständig Züge „in umgekehrter Wagenreihung“ unterwegs sind (bei zweiteiligen ICEs fährt grundsätzlich nur ein Zugteil andersherum) oder „ohne Bordrestaurant“ oder ohne den einen oder anderen nummerierten Waggon verkehren, ist mittlerweile ziemlich alltäglich. Dann fahren immer wieder Züge „heute ohne Reservierungen“, wobei ich nicht weiß, ob (aber hoffe, dass) gekaufte Reservierungen gültig bleiben und wegen eines Defektes der Bordelektronik nur eben nicht angezeigt werden. Türstörungen (will heißen: kaputte Türen) sind ebenfalls nichts Außergewöhnliches mehr, ausgefallene Toiletten auch nicht. Und von den Klimaanlagen fange ich gar nicht erst an.

Aber zurück zu den fehlenden Waggons. Ich glaube wirklich nicht, dass da böse Absicht von Seiten der Bahn dahintersteckt, sondern dass jeweils echte technische oder organisatorische Gründe dazu führen, dass einzelne Wagen im Depot bleiben. Für die Öffentlichkeitswirkung ist das trotzdem nicht wirklich vorteilhaft. Aber es geht noch besser.

Heute morgen ist nämlich der IC, dessen Abfahrt ich gelegentlich beobachten kann, mit der folgenden Anzeige unterwegs gewesen:

Wagen 273 ist leer und verschlossen

Spekulationen über die Gründe, weshalb der Wagen leer und verschlossen ist, erspare ich mir. Dass der aus welchen Gründen auch immer nicht benutzbare Waggon trotzdem mitgeführt wird, mag daran liegen, dass der Zug in die Nähe des zuständigen Wartungsbetriebs vorbeifährt und man sich so den gesonderten Transport spart. Der alternativ denkbare Transport per Güterzug würde angesichts der bekanntlich lächerlich geringen Durchschnittsgeschwindigkeit im Güterverkehr sicher deutlich länger dauern und den Waggon viel zu lange blockieren, und rollendes Gut ist dank Sparzwang, Investitionsstau und Zankereien mit den Waggonlieferanten knapp.

Sie werden sicher nicht einen leeren Wagen verschlossen mitfahren lassen, um den Fahrgästen eine lange Nase zu drehen, die in Wagen 273 eine Reservierung hatten und sich dann in die (mutmaßlich sowieso schon gut besetzten) anderen Wagen zwängen mussten, aber es wirkt schon komisch…

Advertisements


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s