Sprachführer

Glitzerprächtige Armänder in einer Displaybox, gesehen an der Kasse in einem Billigladen. Da das Zeug offenbar in einer Reihe europäischer Länder vermarktet werden soll, hat man in den jeweiligen Landessprachen draufgeschrieben, was drin ist: Armband, Pulsera, Bracelet, Braccialetto, Pohyblivy naramok, Zapestnica.

Damit die Leute ihre jeweilige Sprache auch finden, hat man die entsprechenden Länderkürzel in Klammern dazugeschrieben. Nicht dahinter („Das war Slowakisch“), sondern davor, wohl als Navigationshilfe oder, haha, Sprachführer („Hier folgt der Text in Ihrer Sprache“). Mir will nicht recht einleuchten, was das soll. Ich glaube weder, dass jemand ohne diese Hilfe Probleme hätte, die eigene Sprache zu finden, noch dass auf diese Art jemand die eigene Sprache besser findet. Die typografische Ausführung ist ja nicht so richtig gelungen, das ganze wirkt unübersichtlich und verquast:

darmband

Und ich weiß, es ist etwas an den Haaren herbeigezogen, aber bei dem deutschen Text denke ich auch weniger an Schmuck, sondern – trotz der Klammern um das D – eher gastroenterologische Verwicklungen. Klar, einmal assoziiert, kriegt man das Bild nicht mehr aus dem Kopf. Zumal auf dem Bild ja auch gar kein Arm gezeigt wird, jedenfalls nicht der Teil des Arms, an dem man Armbänder gewöhnlich trägt…

Advertisements


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s