Brennholzproduktion

Meine Töchter haben gestern eine interessante Methode zur Brennholzproduktion entwickelt. Sie waren beide am Rumalbern, als die Jüngere meinte, dem Pinocchio wächst ja die Nase, wenn er lügt. Die könnte man dann doch absägen und hätte ein Stück Brennholz.

Die Idee hat sofort gezündet, und innerhalb einer halben Minute stand das Verfahren: Der Holzkerl lügt, die Nase schießt in die Länge und wird abgesägt, der Holzkerl lügt, die Nase wächst und wird abgesägt, der Holzkerl lügt usw.

Um einen reibungslosen Ablauf sicherzustellen, wird unterstützendes Personal benötigt – einer souffliert dem Holzkerl passende Lügen, einer sägt oder hackt (tut dem Holzkerl nicht weh, ist ja aus totem Holz), einer stapelt oder verpackt die Holzstücke, einer transportiert sie ab.

Ich bin jetzt ausgesprochen stolz auf die beiden, diese großartige Idee hätte von mir sein können. Da sind die Äpfel nicht weit vom Stamm gefallen, wie es scheint. Beim Weiterspinnen kamen sie mit dem Pinocchioroboter – die Lügen kämen vom Band und ein „Hörgerät“ würde die dann hören und als Lügen identifizieren. Nur wie das dann in Holzwachstum umgesetzt werden könnte (MP3-Player mit den Lügen-Rezitativ an Besenstiel gebunden?) war unklar. Deshalb haben sie das Konzept wieder verworfen und sind bei dem anfänglich skizzierten Verfahren zur Holzproduktion geblieben.

Man könnte, spinne ich das jetzt mal weiter, eine Armee von Holzkerlen bauen, ähnlich wie die berühmte Terrakotta-Armee in China, die dann im Sägewerk hauptberuflich lügen würden. Man bräuchte spezialisierte Autoren, die maßgeschneiderte Lügen schreiben, abgestimmt auf Holzart, Dicke der Nase, gewünschtes Tempo usw. Da könnte man dann die Produktion genau steuern. Vielleicht wäre sogar ein stetiger Prozess möglich mit pausenlos geäußerten Lügen und kontinuierlich wachsenden Nasen, die dann einfach von einer davor aufgebauten Maschine abgespant und zu Pellets verarbeitet werden. Auch Spanplatten o.ä. wären denkbar.

So oder so ist das Perpetuum Mobile endlich in Sicht…

Advertisements

2 Kommentare on “Brennholzproduktion”

  1. Pfeffermatz sagt:

    Wenn du Hölzer mit einem vernünftigen Durchmesser (20 cm, vielleicht) erzeugen willst, brauchst du schon RIESIGE Pinocchios. Diese würden aber dann vermutlich außer Kontrolle geraten, die Weltherrschaft erlangen und die fleischige Menschheit versklaven. Alles hat ein Haken, auch ein Perpetuum Popele.

    Gefällt mir

  2. gnaddrig sagt:

    Mag sein. Vielleicht ist das mit den Pellets sowieso der bessere Ansatz…

    Gefällt mir


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s