Abgenutzt

abgenutzt_links

Nicht nur Reifen haben es schwer, auch Schutzblechen wird manchmal einiges zugemutet. Aber wie kann man ein Schutzblech überhaupt so lange schleifen lassen? Ich hätte es bis zu diesem Zustand gar nicht geschafft, allerdings weniger aus Ordnungssinn als wegen des Schleifgeräuschs – das hätte mich nach wenigen Kilometern in den Wahnsinn getrieben…

abgenutzt_rechts


4 Kommentare on “Abgenutzt”

  1. Yadgar sagt:

    Och, mit MP3-Beschallung bekommt man davon nichts mit…

    Gefällt mir

  2. Schleifen am Fahrrad ist schlimm, ichw erde da sofort ganz kribbelig. Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, dass Schutzbleche auch spontan brechen können.

    Gefällt mir

  3. gnaddrig sagt:

    @ Yadgar: Oder man nimmt das Schleifgeräusch auf und fütter das in so eine Antischallmaschine, damit am Ende nur ein sanftes, gleichmäßiges Grundrauschen übrigbleibt. Das gibt man sich auf die Ohren, zusammen mit einem Mikro für Straßengeräusche – wenn einen jemand als rücksichtslosen Kampfradler beschimpft, will man das ja mitkriegen, um angemessen zurückstänkern zu können 😉

    @ Tanja: Das hier sieht allerdings nicht wirklich nach spontan gebrochen aus…

    Gefällt mir

  4. Gast sagt:

    Manche kennen das nicht anders, wenn er das Rad,z.B., gebraucht gekauft hat

    Gefällt mir


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s