Zurück

Irgendwas vergisst man immer, wenn man verreist. In diesem Fall das als Reiseproviant vorgesehene Brot. zurueck

Immerhin hatte ich nicht versehentlich dem Kühlschrank den Saft abgestellt…

 


15 Kommentare on “Zurück”

  1. Beeindruckend!

    Gefällt mir

  2. somi1407 sagt:

    Seltsam, wie so etwas ekeliges doch schön sein kann

    Gefällt mir

  3. gnaddrig sagt:

    @ Tanja im Norden: Fand ich auch…

    @ somi407: Stimmt, ist schon komisch.

    Gefällt mir

  4. Pfeffermatz sagt:

    Ward ihr mehrere Jahre weg?

    Gefällt 1 Person

  5. gnaddrig sagt:

    Nö, aber Schimmel kann schon nach ein paar Tagen richtig gut aussehen. Der hier hatte zwei Wochen Zeit in einem geschlossenen Brotkasten auf frischem Brot…

    Gefällt mir

  6. dasmanuel sagt:

    Auch mich interessiert die Dauer der Abwesenheit. Das sieht beeindruckend verrotet aus … o.O

    Gefällt mir

  7. dasmanuel sagt:

    ‚verrottet‘, bitteschön. :/

    Gefällt mir

  8. gnaddrig sagt:

    Ja, ich war auch ganz angetan. Wie gesagt, zwei Wochen, das ist also Hochleistungsschimmel 🙂

    Gefällt mir

  9. Achim sagt:

    Und jetzt einen ordentlichen Schluck Essigreiniger!

    Gefällt mir

  10. gnaddrig sagt:

    Prost, und dann mit dem Dampfstrahler nachgespült 🙂

    Gefällt mir

  11. Achim sagt:

    Ich wollte den Essigreiniger nicht trinken, wenn du das meinst, sondern damit den Brotkasten säubern.
    Ich kenne allerdings eine Mikrobiologin, die das für Augenwischerei hält und sagt, dass man eigentlich den Kühlschrank wegschmeißen müsste, wenn drin etwas verschimmelt ist, denn die Sporen bekäme man nie wieder raus. Macht sie selbst aber auch nicht.

    Gefällt mir

  12. gnaddrig sagt:

    War mir schon klar, das mit dem nicht Trinken.

    Was die Sporen angeht, die hat man sicher auch schon, bevor was verschimmelt ist, sonst würde es ja gar nicht erst anfangen zu schimmeln. Es dürfte für den Alltag ausreichen, Kühlschrank, Brotkasten usw. einigermaßen sauber zu halten, dass der Schimmel nicht sofort alles verdirbt. Es ist ja zum Glück nihct ganz so schwarzweiß, wie die reine Lehre das manchmal nahelegt…

    Gefällt mir

  13. aurorula a. sagt:

    Angeblich müßte man das Kondenswasser an der Kühlschrankrückwand alle 14 Tage mit sowas wegputzen, sonst sind dort mehr Keime als auf dem Klo. Schreiben alle Gesundheitsblättchen. Ich kenne niemanden, der das tut.
    Im Gegenteil frage ich mich immer, von welchen Kühlschränken die reden, und von welchen Toiletten. Eine so saubere Toilette ist wahrscheinlich neu; von den gemeinten bestimmt.nicht-durchschnitts-Kühlschränken reden wir lieber nicht.
    Ich kenne nämlich auch niemanden, der schoneinmal eine Lebensmittelvergiftung hatte – und durch die Arbeit in der Apotheke wäre ich die zweite, die das mitbekommt (nach den Ärzten als ersten).
    Tja, früher hatten die Leute mit zwanzig spätestens sowas mal ganz schlimm gehabt, heute schimpfen sie mit neunzig noch über die Chemie im Essen. Dann klappts auch mit dem Kühlschrank. Das ist Fortschritt. 😀

    Gefällt 1 Person

  14. gnaddrig sagt:

    Ja, es scheint hygienemäßig einigermaßen hinzuhauen mit den Kühlschränken, trotz verbreiteter Putzfaulheit. Und wenn da Keime drin sind, was soll’s. Man leckt ja normalerweise nicht die innere Rückwand des Kühlschranks ab, das wäre dann vielleicht nicht gut. Außerdem stärkt es ja wohl auch das Immunsystem, wenn man nicht 24/7 in steriler Umgebung wandelt, sondern immer wieder mit einem guten Maß Dreck in Kontakt kommt. Dreck in Maßen macht wenn schon nicht gesund dann doch wenigstens robust…

    Gefällt mir

  15. aurorula a. sagt:

    Abstand ist hier das Zauberwort: wenn das Kondenswasser an der Rückwand ist und mein käsebrot in der Tupperschüssel vorne auf dem Kühlschrankregal, stört sich das gegenseitig nicht. Zu weit nach hinten sollte man so oder so nichts stellen, da friert es manchmal ein, taut dann wieder und hält nicht so lange. Bekommt fast jeder irgendwann mit (wenn auch nicht immer den Grund warum es da schneller schlecht wird) und stellt da nichts mehr hin…

    Gefällt 1 Person


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s