Alternativ erleuchtet

alternativ_erleuchtet

Mit Energiesparlampen geht’s auch. Wirkt ganz anders, hat aber auch seinen Reiz. Hier hat sich das gute Stück dann in Schwung geleuchtet:

alternativ_erleuchtet_alt

Energiesparlampen mit warmweißem Licht gehen auch:

alternativ_erleuchtet_weich

Die hier war ziemlich verstaubt, aber in der Reinkarnation als rotglühendes Gebilde aus gebogenem Stahlrohr sieht man’s nicht so:

alternativ_erleuchtet_stahl

Als Gegengewicht kann die kaltweiße Lampe dafür viel kälter:

alternativ_erleuchtet_kalt

 

Advertisements

11 Kommentare on “Alternativ erleuchtet”

  1. Ist das letzte Bild auch bearbeitet oder nur das „Stahlrohr“?

    Gefällt mir

  2. gnaddrig sagt:

    Auch bearbeitet. Ist dieselbe Aufnahme wie die über dem unbearbeiteten Stahlrohr.

    Gefällt mir

  3. Wolf Niese sagt:

    Also ich finde die Glübirne schöner. Sage ich sogar als linksgrünversiffer Gutmensch. Haste noch irgendwo ne LED?

    Gefällt mir

  4. maranaZ3 sagt:

    Das sind ja sehr interessante Aufnahmen von den gebräuchlichen Leuchtkörpern. Ich war mir bisher über das Innenleben eben dieser bisher noch gar nicht so im Klaren, aber nun habe ich mal richtig geguckt, was da so in unseren Lampen funzelt. Die LED-Birne- sagt man noch Birne- wollte ich, als ich das Foto unbelastet sah, wie eine Uhr unter der Glashaube senkrecht stellen, und dass eine Gabrielfunzel so viele Bögen hat, war ich mir auch nicht bewusst. Naja, im unbeleuchteten Zustand kann man eben nicht reingucken und wenn man hineingucken könnte, sind sie meistens ein wenig michglasartig abgeschirmt.
    Ich bin sowieso nicht zuständig für die häuslichen Leuchtkörper, denn das Geschäft betreibt der Herr Gemahl, weil er gerade auch für die an der Decke angebrachten Gerätschaften schwindelfrei ist. Es gibt von denen, den Leuchtkörpern, noch einige in unserm Haushalt, die aufgrund des hohen Alters glühen und Wärme und angenehmes Licht abgeben dürfen und den Glühfaden kann man dann auch identifizieren, vor allem wenn er gerissen ist. Wie hieß es früher? Die Birne klingelt, wenn sie denn kaputt ist.
    Na denn, einen schönen wohlig beleuchteten Abend.

    🙂

    Gefällt mir

  5. gnaddrig sagt:

    @ Wolf Niese: Miesmacher 😀 Mir gefällt die Glühbirne von gestern allerdings auch besser. Aber das glühende Stahlrohrdingens finde ich cool!

    Mal sehen, was mit LEDs finde ich vielleicht auch noch…

    Gefällt mir

  6. gnaddrig sagt:

    @ maranaZ3: Danke. Macht halt Spaß, Dinge mal anders zu sehen 🙂

    P.S.: Das Geräusch durchgebrannter echter Glühbirnen werden Kinder, die jetzt auf die Welt kommen, schon gar nicht mehr kennen. Da werden dann die alten Leutchen wehmütig von erzählen…

    Gefällt mir

  7. Yadgar sagt:

    Also, meine Energiesparlampen hier in der Khyberspace-Bodenstation müssen sich nicht „in Schwung leuchten“, die brutzeln gleich mit maximaler Helligkeit los… aber eine LED habe ich mittlerweile auch, das gibt pro Tag glatt eine halbe Stunde zusätzliches Raytracing, ohne dass meine Stromrechnung steigen würde! Obwohl… eigentlich träume ich ja von meinem privaten runterskalierten Thoriumreaktor auf dem Balkon…

    Gefällt mir

  8. gnaddrig sagt:

    Die meisten Energiesparlampen scheinen mittlerweile innerhalb von Sekunden auf Touren zu kommen, aber die erste Generation von den Dingern brauchte ein oder zwei Minuten. Die oben ist so eine, die hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Umso besser, weil sie damit als Motiv vielseitiger ist.

    Gab’s nicht so eine Firma, die kühlschrankgroße, sichere und beinahe atommüllfreie Kernreaktoren bauen und damit die Bevölkerung dezentral mit Atomstrom versorgen wollte?

    Gefällt mir

  9. Wolf Niese sagt:

    @ gnaddrig

    Ja, cool. Die Assoziation mit Kernbrennstäben hatte ich auch. Harmloser ist da noch die Idee von hitzetechnisch etwas aus dem Ruder gelaufene Heizstäbe vom Wasserkocher oder so. Oder mit in Stickstoff getauchte Heizstäbe, die man in tausend Stücke zerkloppen kann. Auf jeden Fall will ich Deine Bilder mittlerweile auch nicht mehr missen. Hm. Nach Artikeln spechte ich geradezu. Wohltuend unaufgeregt so ganz im Gegensatz zu Zeitonline.

    Genug Honig ums Maul geschmiert
    Danke und Gruß

    Gefällt 1 Person

  10. gnaddrig sagt:

    Danke, gern genommen 🙂

    Gefällt mir

  11. […] vielfachen Publikumswunsch noch ein kleiner Nachtrag zu meinen Leuchtmittelspielereien von neulich. Fünffach erleuchtet, dagegen sind Leute wie Maharishi Mahesh Yogi oder der Ober-Scientologe […]

    Gefällt mir


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s