Und dann war da noch… (26)

… die Flasche Farbe aus dem Bastelladen. Der Klappverschluss ist versiegelt, man muss zum Öffnen ein Plastikteil abbrechen. Man weiß bei intaktem Siegel also, dass die Flasche noch nicht angebrochen ist.

Nur kann man den ganzen Deckel mit intaktem Siegel einfach abschrauben.

Advertisements

5 Kommentare on “Und dann war da noch… (26)”

  1. ittagebuch sagt:

    Abschrauben- pffff – sowas macht man doch nicht. Würde ich nie auf die Idee kommen. Nein wirklich. Niemals nicht. Ganz sicher!

    Gefällt mir

  2. gnaddrig sagt:

    Na dann ist ja alles in bester Ordnung. Das war von mir sicher nur so eine Schnapsidee in der Tradition des dümmsten anzunehmenden Users 😉

    Gefällt mir

  3. christahartwig sagt:

    Aber Du wirst zugeben: So ein Siegel macht sich gut. Ich wünschte, die Hersteller einiger Körperpflegeprodukte würden ähnlich geniale Verschlüsse verwenden. Dann hätte man eine Chance an den letzten Rest des Inhalts (gefühlte 10-15%) auch noch dran zu kommen.

    Gefällt 1 Person

  4. quersatzein sagt:

    Hi, hi, das kommt mir vor wie ein versiegeltes Guckfenster in einer offenen Haustür.
    Mit belustigten Grüssen,
    Brigitte

    Gefällt 1 Person


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.