Der Wald steht schwarz und schweiget

Ok, etwas schütter ist das schon für Wald. Ist auch ein bisschen gemogelt, in echt sieht das ungefähr so aus:

Gleiche Stelle, aber um 90° nach rechts von der Sonne weggedreht.

Advertisements

6 Kommentare on “Der Wald steht schwarz und schweiget”

  1. christahartwig sagt:

    Das sind ja wieder diese Bäume, denen die Haare … äh … Zweige zu Berge stehen. Kannst Du mich aufklären? Jetzt fehlt noch ein bisschen Nebel, und der weiße Neger Wumbaba könnte aus den Wissen steigen.

    Gefällt mir

  2. gnaddrig sagt:

    Ich glaube, das sind Linden, bin mir aber nicht sicher. Nebel kommt wann anders wieder, dann kannst Du ne Collage machen, bis alle Elemente vertreten sind 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. christahartwig sagt:

    Ja, unter den Wikipedia-Linden habe ich solche entdeckt, die den von dir fotografierten ähneln. Aber es gibt offenbar auch Linden, die ganz anders aussehen – irgendwie linder. Und dass es Sommerlinden und Winterlinden gibt, ist mir auch jetzt erst klar geworden. Trotz der Lektüre von Peter Wohlleben, muss ich wohl noch mal in die Baumschule – nachsitzen.

    Gefällt mir

  4. gnaddrig sagt:

    Lass es Dir halt vom Waldmeister nochmal auseinanderbuchstabieren 😀

    Gefällt 1 Person

  5. Achim sagt:

    Das ist aber kein natürlich wachsender Lindenhain oder so, sondern eher eine „Landschaftsskulptur“ (https://goo.gl/maps/rFQw6xFex4Q2). Brutalstmöglich beschnitten… Da möchte am BVerG sein Dienstzimmer lieber auf der anderen Seite haben…

    Gefällt mir

  6. gnaddrig sagt:

    Absolut 🙂

    Gefällt mir


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s