#HomöopathieUmsonst

Der 10. April ist offenbar der World Homeopathy Day und Beginn der World Homeopathic Awareness Week. War mir bisher nicht bekannt, ich finde im Internet auch nicht allzuviel dazu, es gibt nicht einmal einen Wikipedia-Eintrag. Dieser Tag scheint nur in Indien einige Bekanntheit zu haben. Anlass ist wohl der Geburtstag des Erfinders der Homöopathie, Samuel Hahnemann.

(In Argentinien feiert man an diesem Tag übrigens den Geburtstag des argentinischen Medizin-Nobelpreisträger Bernardo Alberto Houssay als Día de la Ciencia y la Técnica – Tag der Wissenschaft und Technik.)

Gestern morgen hat @littlewisehen auf Twitter einen Artikel über eine Aktion spanischer Skeptiker verlinkt, die diesen Tag auf ihre Art begehen. Sie veralbern die Homöopathie:

Die Aktion lief schon im vergangenen Jahr. Sie kommt vom Verein Farmaciencia und liegt ganz auf meiner Linie – mit Zetteln an Wasserspendern, Trinkbrunnen u.ä. Gratis-Homöopathie anzubieten und Fotos davon unter dem Hashtag #HomeopatiaGratis auf Twitter zu veröffentlichen hat einfach Charme.

Weil mir das so gut gefiel habe ich gleich eine deutsche Version gebastelt:

Auf Twitter haben das die richtigen Leute gesehen und gleich eine Challenge draus gemacht. Gefällt mir sehr, da hoffe ich auf rege Beteiligung. Die Grafikdatei oben kann man sich übrigens gern runterladen und als Druckvorlage verwenden. Ansonsten kann man sich das leicht in einem beliebigen Textverarbeitungsprogramm selbst zusammenbasteln.

Der Tag der Homöopathie ist jetzt vorbei, aber die Zettel kann man ja auch einfach so an Wasserhähne hängen. Bin gespannt, was da so zusammenkommt

*** * ***

 Farmaciencia ist ein Verein von Apothekern in Spanien, der gegen esoterische und pseudomedizinische Praktiken und für evidenzbasierte Information und Beratung in der Medizin kämpft. Der Verein verlinkt auf die Webseite Sugarfree, die eine Karte mit den bisher bekannten homöopathiefreien Apotheke (in Spanien) zeigt. Es gibt wohl auch eine App dazu.

Mit homöopathiefrei ist gemeint, dass die Apotheke keine Homöopathika in den Regalen (und schon gar nicht im Schaufenster) stehen hat und homöopathische Mittel auch nicht empfiehlt. Über die Rechtslage in Spanien weiß ich nichts – ob Homöopathika dort apothekenpflichtig sind, ob Apotheker sie auf Anfrage oder auf Rezept herstellen bzw. besorgen und abgeben müssen wie in Deutschland, oder ob sie wirklich die Möglichkeit haben, Homöopathika vollständig aus ihren Apotheken verbannen zu können. So oder so ein schönes Projekt.

Die Idee der Apotheke ohne Homöopathie ist auch in Deutschland schon diskutiert worden, aber wegen der nach wie vor bestehenden Apothekenpflicht für homöopathische Zubereitungen ist eine wirklich homöopathiefreie Apotheke in Deutschland nicht möglich. Die eigens geschaffene Webseite hat deshalb bisher auch noch keinen Eintrag.

Deshalb wird es höchste Zeit, dass der Gesetzgeber in Deutschland aktiv wird. Er sollte die homöopathischen Mittel mindestens aus der Apothekenpflicht entlassen, oder noch besser für homöopathische Mittel denselben Zulassungsprozess vorschreiben wie für alle anderen Medikamente auch. Die bisherige Ausnahme ist durch nichts gerechtfertigt.

Im ersten Fall könnte die Homöopathie nicht mehr ungerechtfertigt von der Respektabilität der Apotheken profitieren („Wenn Apotheken das verkaufen, muss es ja wirken/seriös sein“), sondern würde in Drogerien bei den Nahrungsergänzungsmitteln landen. Im zweiten Fall wären Homöopathika als Medikamente vollständig erledigt, weil sie wegen mangelnder Wirksamkeit nicht zugelassen werden könnten.

Mehr fundierte Information zur Homöopathie gibt es beim Informationsnetzwerk Homöopathie:

Informationsnetzwerk Homöopathie

 

 

Advertisements

8 Kommentare on “#HomöopathieUmsonst”

  1. christahartwig sagt:

    Interessant. Und wie lange muss man das Wasser dann schütteln? Heute soll jedenfalls der Internationale Parkinson-Tag sein, und da soll Tango helfen

    Gefällt mir

  2. gnaddrig sagt:

    Och, ich glaub das wird in der Leitung schon genug geschüttelt. Kannst ja nochmal ne Runde dran rappeln. Dann haben diese Coffee-to-go-Becher mit Deckel endlich mal einen Sinn…

    Gefällt 1 Person

  3. gnaddrig sagt:

    Zur World Homeopathic Awareness Week passt übrigens als Gegengewicht sehr schön der am Samstag stattfindende March for Science.

    Gefällt mir

  4. christahartwig sagt:

    Oder ich wünsche mir zum nächsten runden Geburtstag einen Cocktailshaker. 😀

    Gefällt 1 Person

  5. Ich empfehle Credulitas 10 Tabletten! (der lokale Bloggermeister verzeihe mir die Eigenwerbung)
    https://krawutzi.wordpress.com/2018/03/27/ich-nehm-credulitas-10/

    Gefällt 1 Person

  6. gnaddrig sagt:

    Vielen Dank für den Hinweis, der Beitrag muss mir entgangen sein. Passt aber sehr gut hierher, Credulitas 10 könnte die Wirkung von #HomöopathieUmsonst erheblich verstärken.

    Gefällt mir

  7. Achim sagt:

    Ich hab noch einen, bezüglich Nachweis der Wirksamkeit von „Erfahrungsmedizin“:
    https://xkcd.com/1526/

    Gefällt mir


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.