Feenstaub

Seit Wochen fliegen die Pollen wieder. Man kann die Fenster kaum so schnell putzen, wie sie wieder blassgelb bestäubt sind und man bei schräg einfallendem Sonnenlicht wie durch Milchglas schaut.

Jetzt hat es zum erstenmal seit einer Weile etwas geregnet, da treibt das feine Pulver dann auf den Pfützen und bildet faszinierende Muster.

Die Aufnahme ganz oben, nochmal mit „normalem“ Kontrast:

Advertisements


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.