Und dann war da noch… (29)

… der Mann – vielleicht Ende fünfzig, volle Figur, guter Anzug, weißes Hemd, keine Krawatte – der am Abend mit einem vollen Schnapsglas durch den Zug läuft. So ein schmales, hohes Schnapsglas vom Typ Wodkazylinder. Die Flüssigkeit hat etwas Farbe, sieht aus wie Aquavit. Nach ein paar Minuten kommt er mit leerem Glas zurück.

Advertisements

2 Kommentare on “Und dann war da noch… (29)”

  1. Eine Flasche hatte er nicht in der Hand, immerhin …

    Gefällt 1 Person

  2. Lo sagt:

    Das war der Chef der Deutschen Bahn AG.
    Im Glas befand sich Maschinenöl für die Lok vorn,
    damit sie schneller und vielleicht sogar pünktlicher wird.

    Gefällt 2 Personen


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.