Zerfasert

Überall im öffentlichen Raum stehen anonyme graue Kästen ohne erkennbaren Zweck herum. Manche beherbergen Verteiler für Telefonanleitungen, andere enthalten Schaltanlagen für Gas-, Wasser- oder Stromleitungen, noch andere die Steuerung von Ampeln oder Signalanlagen für Straßenbahnen. Jedenfalls stehen die Kästen an allen möglichen Stellen in Stadt und Land, und solange sie funktionieren fallen sie höchstens als Spielwiese für filzstitfttragende Spaßvögel und als Klebefläche für alle möglichen Zettel, Plakate und Aufkleber ins Auge.

Eigentlich habe ich mich nie gefragt, aus was für Material diese Kästen sind. Bei einer Gelegenheit hatte sich angedeutet, dass das Material irgendwelche Fasern enthält. Das hatte ich kurios aber nicht weiter bemerkenswert gefunden und mich nicht weiter mit der Frage beschäftigt.

Und jetzt ist mir dieser postapokalyptische Designer-Mülleimer begegnet:

Ganz offensichtlich bestehen die Dinger tatsächlich aus einer Art gepresstem Kunstfell. Das sieht mir fast aus wie das Zeug, mit dem früher Matratzen gefüllt waren oder Teddybären. Plastikbastschnipsel, gehäckseltes Heu, was weiß ich.

Fragt sich nur noch, wie sie es geschafft haben, den Kasten so zuzurichten. Offensichtlich war Feuer im Spiel – die Außenseite ist schwarz. Aber dieses hübsche runde Loch mit den ausgefransten Rändern lässt mich eher an eine Explosion denken. Egal, in dem Kasten schaltet oder steuert jedenfalls nichts mehr, da mästet sich höchstens noch irgendwelches Ungeziefer an den reingeschmissenen Lebensmittelresten.

Nicht schön, aber lehrreich…

Advertisements

6 Kommentare on “Zerfasert”

  1. nömix sagt:

    Das Zeug, mit dem früher Matratzen gefüllt waren, war Rosshaar. (Woraus übrigens auch Perücken [*] hergestellt wurden.)

    Gefällt mir

  2. gnaddrig sagt:

    Und Seegras, an das hatte ich eher gedacht. (Daraus aber dann besser keine Perücken!)

    Gefällt mir

  3. Lo sagt:

    Das erinnert mich an diese Glasfasermatten, mit denen ich früher unter Beifügung von Prestolith- Kunstharz die durchgerosteten Stellen an meinen alten Autos geflickt habe.
    Lange, sehr lange ist es her….

    Gefällt mir

  4. gnaddrig sagt:

    Ist wohl dasselbe Prinzip. Eternit zum Selbermachen…

    Gefällt 1 Person

  5. Yadgar sagt:

    Also, mir fällt da als Erstes jenes Radio(!) mit angeklebten Dreadlocks(!!) ein, das mir in einer offensichtlich reggaebegeisterten Clique 1996 auf dem Burg-Herzberg-Festival begegnet war…

    Gefällt 1 Person


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.