Aufgesetzt

Tieferlegen ist ja gut und schön, wenn man sowas mag. Aber das hier ist vielleicht ein kleines bisschen übertrieben? Die Räder sitzen derartig tief in den Radkästen, der könnte so ja gar nicht lenken. Vielleicht ist das Fahrzeug einfach nur zum Verpacken in Stanniol vorbereitet, obwohl es offensichtlich nicht aus Schokolade ist.

So wie hier die Karosserie rundum fast auf dem Pflaster aufzusitzen scheint könnte es fast ein Luftkissenfahrzeug sein, tiefer würde es dann auch nicht liegen:

Eine Zigarette passt vielleicht gerade noch zwischen Spoiler und Boden, meine Hand nicht. So wie der Hobel da steht ist er auf normalen Straßen sicher nicht fahrbar – die Schürze würde am ersten abgesenkten Bordstein ein jähes Ende finden. Wie es aussieht könnte sogar frische Straßenbemalung schon zu hoch sein. Vermutlich hat der Besitzer einfach nur der Luftfederung den Druck abgelassen…

Werbeanzeigen

5 Kommentare on “Aufgesetzt”

  1. Yadgar sagt:

    …ein echter Rumsteh-o-Mat! Oder kommt sowas bei raus, wenn sich der typische Hobby-Autoschrauber ein Ekranoplan bauen will?

    Liken

  2. Lo sagt:

    Alles normal: solche Autos sind nur auf das Fahrerniveau eingestellt.

    Gefällt 2 Personen

  3. gnaddrig sagt:

    @ Yadgar: Für Hobbyschrauber sieht das zu gut aus, das ist ein Profi-Job. Aber den Bodeneffekt nutzt dieses Ding sicher auch.

    Liken

  4. Stefan R. sagt:

    Um, Frage an die Experten: Höhenverstellbares Fahrwerk vielleicht?

    Liken

  5. gnaddrig sagt:

    Muss. Ich tippe auf etwas in der Art der am Schluss verlinkten Luftfederung.

    Liken


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.