Seitenverkehrt

Zwei Kinder im Grundschulalter kommen auf Fahrrädern an eine rote Fußgängerampel, wo schon ein paar Leute warten. Sie stellen sich dazu, und als grün wird, fahren sie los. In der wackeligen Anfahrphase kommen sie sich etwas in die Quere, schaffen es aber, unfallfrei loszukommen.

Beide entschuldigen sich bei der jeweils anderen. Beide erwidern, sie hätten selbst den Fehler gemacht und die andere müsse sich gar nicht entschuldigen. Beide akzeptieren die Aussage der anderen nicht. Auf den nächsten 100 Metern eskaliert der Dialog darüber, wer den Fahrfehler gemacht hat und sich deshalb entschuldigen muss, fast zum handfesten Streit.

Das Witzige ist, dass es nicht so ging, wie man eigentlich erwarten könnte, nämlich: Du bist schuld!Nein, Du!Nein, Du! Sondern: Ich bin schuldNein, ich!Nein, ich!


4 Kommentare on “Seitenverkehrt”

  1. maranaZ3 sagt:

    Da siehst du es mal wieder, was „fff“ vermag: Unsere Kinder sind auf einmal „hilfreich, edel und gut“.
    😉

    Gefällt mir

  2. gnaddrig sagt:

    fff?

    Gefällt mir

  3. Achim sagt:

    fff = Fridays for Future. Aber ist der Zusammenhang nicht vielleicht ein klitzekleines Bisschen weit hergeholt?

    Gefällt mir

  4. gnaddrig sagt:

    @ Achim: An die hatte ich auch zuerst gedacht, aber die beiden waren in einem Alter, wo man das vielleicht noch nicht auf dem Bildschirm hat.

    Gefällt mir


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.