Zugemauert

Betonwand im Rohbau mit zugemauerter Fensteröffnung

Frische Betonwand. Pro Stockwerk eine zugemauerte Fensteröffnung. Was soll das?

Da baut jemand unter Einsatz erheblicher Finanzmittel einen Bürokomplex in bester Lage. Alles vom Feinsten, die Pläne stammen sicher nicht vom Praktikanten eines Kleinstadtarchitekten, der sonst Fußgängerbrücken und Friedhofsmauern architekturiert, dem vielleicht schonmal ein Fenster zuviel auf die Pläne rutscht, sondern von einem gut eingeführten Architekten mit einschlägiger Erfahrung, der weiß, was er tut. Und der Bau wird auch von Profis hochgezogen, nicht vom Kumpel des Schwiegersohns von der Nachbarin, der sich am Wochenende unter der Hand ein paar Euro dazuverdienen will und einen halben Tag nach dem falschen Plan gearbeitet hat.

Wie also kommen diese zugemauerten Fensteröffnungen zustande? Sind das Sollbruchstellen für später, falls jemand dann doch Fenster wollen sollte und man dann nicht am Stahlbeton rumsägen muss? Oder hat da jemand die Pläne falsch gelesen? Oder war das harmose Arbeitsbeschaffung für den Lehrling, der so Gussformen für Fenster bauen üben konnte, und hinterher auch gleich lernen konnte, wie man Fensteröffnungen sauber zumauert?

Ich weiß nicht, wie die Fassade hinterher aussehen soll, aber wenn das überputzt und gestrichen wird, sieht man die zugemauerten Löcher meistens doch noch, das wirkt dann unelegant. Wenn da sowieso Steinplatten oder Stahlbleche vorgehängt werden, ist es wohl egal. Immerhin sind sie konsequent und haben das bei allen vier dieser Aufbauten so gemacht. Ich habe nur zwei fotografiert, das reicht als Illustration.

Betonwand im Rohbau mit zugemauerter Fensteröffnung

Ich hoffe nur, dass da kein Fan von Edgar Allan Poe irgendwelche Fässer mit Amontillado eingemauert hat…


6 Kommentare on “Zugemauert”

  1. wildgans sagt:

    Man könnte nachfragen! An jeder Baustelle befinden sich Schilder mit den Gewerken…
    Echt seltsam!

    Liken

  2. aurorula a. sagt:

    Vielleicht bieiben die nur zugemauert bis das Haus fertig und alle Wände fest sind, zum abstützen damit sich nichts verzieht, und werden hinterher wieder freigeräumt?

    Gefällt 1 Person

  3. gnaddrig sagt:

    @ wildgans: Hmja, vielleicht finde ich nächstesmal, wenn ich da vorbeikomme, ja jemanden, den ich fragen kann. Man kommt aber normalerweise gar nicht nahe genug dran.

    @aurorula: Eigentlich sollte Stahlbeton ja auch ohne solche Abstützung stabil sein. Von außen wird es ja auch nicht weiter abgestützt.

    Liken

  4. Stefan R. sagt:

    Moderne Architektur — sie erschließt sich nicht jedem sofort…

    Liken

  5. gnaddrig sagt:

    So kann man das auch sehen 😀

    Liken

  6. nömix sagt:

    Vielleicht, um Fenstersteuer zu sparen? ; )

    Liken


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.