Rostig (2)

Völlig verrostete Schaltritzel einer 5-Gang-Kettenschaltung mit einer ebenfalls verrosteten Kette, die schräg über dem mittleren Ritzel hängt

Was mich immer wieder erstaunt ist, wie viele Fahrräder so im öffentlichen Raum herumstehen, die völlig verrostete Ketten und Ritzel haben. Nicht nur vergessene oder am Laternenpfahl entsorgte Schrotträder, sondern oft auch ganz anständige Räder, die ansonsten noch ziemlich gut aussehen. Wissen die Besitzer nicht, dass die Ketten hin und wieder ein bisschen Öl brauchen? Egal, so gibt es immer was zu sehen…

Autor: gnaddrig

Querbeet und ohne Gewähr

5 Kommentare zu „Rostig (2)“

  1. Korinthe: Kein „Fahrradöl“ nehmen, sondern Kettenfett 😉

    Und ja, gelegentlich möchte man Menschen, die sich sichtlich abmühen mit der Fortbewegung, von ihrem Rad zerren, die Kette gründlich fetten und die Reifen schön fest (aka „unbequem“) aufpumpen. Und dann das Staunen genießen, wie leicht (und leise) das nun geht…

    Gefällt mir

  2. Danke für die Korinthe, hast ja recht. Und dem Rest kann ich nur zustimmen. Ist ja manchmal gruselig, wie die Dinger sich anhören.

    Gefällt mir

  3. @ Yadgar: Na, das Kettenfett deines Vertrauens. Abgesehen davon ist das hoffentlich nicht die Originalkette, da ist sonst auch mit Kettenfett nicht viel zu retten 😉

    Gefällt mir

In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: