Grüne Energie

Zweig mit grünen Blättern, der zwischen dem Korpus und dem aufgesetzten Deckel eines Verteilerkastens am Straßenrand wächst.

Steht ein Verteilerkasten am Straßenrand. So wie der aussieht, ist er wohl noch in Betrieb (näheres zu der Art Kasten findet man hier). Umso erstaunlicher finde ich es, dass da ein Strauch drin wächst.

Keine Ahnung, was für eine Pflanze das ist (bin auch zu faul zum Suchen). Keine Ahnung, wo das Ding genau wurzelt oder wo es da Wasser und Nährstoffe herkriegt – ich habe um den Rand des Kastens keine Stelle gesehen, wo ein Gewächs von außen in den Kasten abzweigt. An einer Stelle sieht es fast ein bisschen so aus:

Seitenwand eines Verteilerkastens am Straßenrand mit hochrankendem Efeuzweig

Aber erstens ist das eine andere Sorte Grünzeug (Efeu) und zweitens endet die Ranke nur zufällig grad am unteren Rand des Kastens, wächst dort aber nicht hinein:

Seitenwand eines Verteilerkastens am Straßenrand mit hochrankendem Efeuzweig

Das eingangs abgebildete Gewächs muss also tatsächlich innen drin wurzeln. Da muss der Boden des Kastens offen oder zumindest löcherig genug für ein paar Wurzeln sein. Viel halten müssen die nicht, umkippen kann das solide eingerahmte Gewächs ja kaum; die Wurzeln müssen nur Wasser ranschaffen.

Wie so ein Pflänzchen da tief unten überhaupt keimen und bis zu dem schmalen Lichtspalt zwischen Kasten und Deckel hochwachsen kann, ist mir ein bisschen ein Rätsel, obwohl Samen ja gelegentlich ganz im Dunklen keimen und gelegentlich sogar von unten durch Straßen wachsen. Und dass Techniker, die ja sicher gelegentlich an dem Kasten zu tun haben, das einfach wachsen lassen, finde ich auch merkwürdig – mittelfristig müsste das Grünzeug doch die Technik in Bedrängnis bringen, als vegetabile Variation der Motte in Relais 70 im Panel F des Harvard Mark II Aiken Relay Calculator oder der weder Fauna noch Flora zuzurechnenden Bugs des 19. Jahrhunderts (die Geschichte des Wortes Bug wird hier erzählt, und ein wenig ausführlicher auf Englisch hier).

Aber egal, jetzt grünt es da eben an ungewohnter Stelle…

Zweig mit grünen Blättern, der zwischen dem Korpus und dem aufgesetzten Deckel eines Verteilerkastens am Straßenrand wächst.

Rückseite eines Verteilerkastens am Straßenrand, bei dem zwischen Korpus und Deckel Zweige herauswachsen.


2 Kommentare on “Grüne Energie”

  1. Achim sagt:

    Der Kasten ist ja schon älter, da steht noch „Post“ drauf. Wie viel heran- und hineingewehtes organisches Material mag sich da wohl gesammelt haben, bis dieses tapfere Kraut sich entfalten konnte?

    Liken

  2. gnaddrig sagt:

    Ja, und wieviel Platz muss in dem erhöhten Sockel sein, dass sich das so lange ansammeln kann, ohne dass es der Elektronik im Schrank in den Weg kommt?

    Liken


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.