Und dann war da noch… (47)

… die Frau, die vor einem Hotel steht und mit jemandem telefoniert: Ja, wir sind hier gegenüber vom Bahnhof, ähm, vor einem Hotel… was? … Ja, äh, das Radeberger-Hotel.

(Der Name des Hotels steht mehrmals in großen Goldbuchstaben auf der Fassade. Über einem Seiteneingang, wo es zur Hotelbar geht, hängt ein kleines Radeberger-Leuchtschild. Prost.)


One Comment on “Und dann war da noch… (47)”


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.