Parken

Blick auf einen Gehweg; links eine Hecke, rechts Parkplätze rechtwinklig zum Gehweg; ein BMW steht so geparkt, dass die vordere Stoßstange die Hecke berührt und so den Gehweg völlig blockiert.

Auch Parken will gelernt sein. Wer nicht so genau weiß, wo das eigene Auto vorne aufhört, ist mit einem kleineren Modell unter Umständen besser bedient. Das ließe sich dann leichter so abstellen, dass nichts über die Grenzen des Parkplatzes ragt und dem Rest der Welt in die Quere kommt.

Wer nicht so gut sieht und deshalb Schwierigkeiten hat, das Auto korrekt in der Parklücke abzustellen, sollte sowieso nicht mehr selbst autofahren, sondern den Führerschein abgeben.

Blick auf einen Gehweg; rechts eine Hecke, links Parkplätze rechtwinklig zum Gehweg; ein BMW steht so geparkt, dass die vordere Stoßstange die Hecke berührt und so den Gehweg völlig blockiert.

Bleibt die Frage, warum jemand so parkt. Unfähigkeit wird es nicht gewesen sein, dafür sieht der Wagen zu gut aus.

Die Handbremse vergessen kann es auch nicht sein. Es ist an dieser Stelle nicht abschüssig, da würde ein nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichertes Fahrzeug nicht nach vorn auf den Gehweg rollen und erst an einer Mauer o.ä. endgültig zum Stehen kommen, eher im Gegenteil. Außerdem wäre der Wagen dann nicht eine Handbreit vor dem Mauersockel zum Stehen gekommen, sondern dagegen gestoßen.

Der Wagen ist zu groß, als dass ihn ein paar Spaßvögel mal eben einen Meter nach vorn gestellt haben könnten. Also dürfte die Karre wohl absichtlich dort so abgestellt worden sein. Aber warum?

Auf den ersten Blick hätte ich hier Egoismus unterstellt, einen Fall von „nur schnell in den Bäckerladen, dann bin ich gleich wieder vom Gehweg verschwunden“ oder „wenn ich kurz hier auf dem Gehweg direkt vor der Ladentür halte, muss ich nicht so weit durch den Regen laufen“. Ist aber nicht plausibel – da ist keine Ladentür, die durch solches Parken nennenswert näher wäre, nichts.

Es könnte natürlich schiere Bösartigkeit sein, den Gehweg so gründlich und ohne offensichtlichen Grund zu blockieren. Dann hoffe ich, denen nicht allein im Dunklen zu begegnen…

P.S.: Die Hecke vor dem Kühler ist übrigens die hier.


9 Kommentare on “Parken”

  1. Lo sagt:

    Oftmals fahren Leute solche dicken Autos, weil sie in der Straßenbahn bar bezahlen müssten….😳

    Gefällt 1 Person

  2. gnaddrig sagt:

    Das mag sein. Außerdem: Seit der kürzlichen „Preiserhöhung“ im Bußgeldkatalog kann man beim Falschparken ja auch viel mehr sparen…

    Gefällt 1 Person

  3. Anhora sagt:

    Ich kann hier nur einen zerstreuten Professor vermuten, auf jeden Fall einen gedankenlosen Menschen (es kann natürlich auch eine Professorin sein) oder eine sonstwie verträumte Person. Fährt in eine Parkbucht, sieht die Mauer, hält sie für die Parkbegrenzung, parkt, steigt aus und denkt sich … nichts. Sieht auch nichts. Solche Menschen gibts.

    Gefällt 2 Personen

  4. Achim sagt:

    Ich tippe auf hochgradige Verpeiltheit. Was auch eine Diagnose wäre, die den Entzug der Fahrerlaubnis rechtfertigen würde.

    Gefällt 2 Personen

  5. Ranthoron sagt:

    Ah, ein Kunstparker erster Güte!

    Gefällt 1 Person

  6. gnaddrig sagt:

    Das ist die Lösung: Ein Performance-Künstler 😀

    Gefällt 1 Person

  7. Drauf! …aaah. Jetzt Handbremse fest anziehen.

    Gefällt mir

  8. nömix sagt:

    Könnte sich aber auch schlicht um schiere Blödheit handeln.

    Gefällt mir

  9. gnaddrig sagt:

    Ja, es gibt erstaunlich viele Möglichkeiten.

    Gefällt mir


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.