Kinderwagen

Der etwa kniehohe Spross eines Baums steht in einem ewa litergroßen Joghurt- oder Eisbecher auf einer Grünfläche vor dem Stamm eines älteren Baums.

Großer Baum und Nachwuchs. Ich kann nur vermuten, dass es sich hier um eine botanische (genauer – und hier kann ich mal ganz beiläufig ein seltenes Wort einflechten, das ich mir extra zu diesem Zweck ausgedacht von dem zugrundeliegenden, ebenfalls eher seltenen Substantiv abgeleitet habe, genauer also: arboristische) Entsprechung zum Kinderwagen handelt. Das Kleinchen muss noch ein wenig geschützt werden, bevor es in die große weite Welt ausgepflanzt werden kann.

Wer wissen will, was das für Bäume sind, könnte hier möglicherweise fündig werden.


2 Kommentare on “Kinderwagen”

  1. Yadgar sagt:

    Das erinnert mich an eine Spontanbildung, die ich in einer Deutsch-Klassenarbeit in der 10. Klasse fabriziert habe: mentalitär. Mein Deutschlehrer war sich damals (1986) nicht sicher, ob das Wort wirklich existiert… geraume Zeit später, es muss in den 2000er Jahren gewesen sein, ist es mir durchaus an mehreren Stellen in journalistischen und wissenschaftlichen Texten begegnet.

    Gefällt mir

  2. gnaddrig sagt:

    Das ist dann ein Fall von „great minds think alike“ oder so…

    Gefällt mir


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.