Höflich

Wenn man mit irgendeinem vertrackten Problem beim (mit externen Mitarbeitern besetzten) IT-Support anruft, sie einem dort auch nach längerer Beratung erstmal nicht helfen können und die Support-Mitarbeiterin gegen Ende des Gesprächs mitteilt, es sei doch richtig angenehm, mal einen höflichen, freundlichen Menschen zu sprechen, dann hat man wohl einiges richtig gemacht. Oder mehrere der vorigen Hilfesuchenden haben sich mächtig danebebenommen. Oder beides. Jedenfalls war das wohl eine für beide Seiten erfreuliche Interaktion.

 


8 Kommentare on “Höflich”

  1. höflichkeit beim tel.-support ist oft nur bedingt etwas gutes.
    als sohni mir heute mitteilte, er habe bei dingens angerufen, um bumens zu klären, fand er die gesprächspartnerin auch ausnehmend nett. jedoch stellte sich bei genauerer nachfrage heraus, dass sie seine konkreten fragen nicht wirklich beantwortet hatte. das war ihm ob der nettigkeit gar nicht aufgefallen. zuversichtlich meinte er schließlich, dass er ja zu gegebener zeit nochmal anrufen könne. man bekäme ja selten den gleichen servicemitarbeiter noch einmal ans telefon.

    Gefällt mir

  2. Ich hatte 20fach Kontakt wegen schwachem netz 2019. Genutzt hat es nicht.

    Gefällt mir

  3. Grundsätzlich bin ich ja zu Support-Menschen auch höflich und nett.
    ABER: Es gibt auch solche in diesen Berufen, die sind vollkommen inkompetent, verstehen nicht, was ich ihnen zu sagen versuche, lesen einfach die nächste Frage von ihrem Kochrezept ab und machen einem einfach nur wütend, bzw. noch wütender.
    Am meisten wütend macht mich die Frage, ob ich XYZ schon neu gestartet habe.
    Wäre ich nie draufgekommen, das zu versuchen…

    Ein Beispiel aus der Firma, in der ich arbeite:
    Monitorkabel ist kaputt und ich habe dies mit dem Kabel von Rechner meines Kollegen überprüft.
    Der Herr vom Servicedesk meinte nur er müsse sich remote auf meinen PC verbinden um die Einstellungen der Grafikkarte zu überprüfen.
    Ich meinte nur, dass das sinnlos sei, weil ich ja schon herausgefunden habe, dass nur das Kabel kaputt ist, aber er ließ sich nicht davon abbringen.
    Also ließ ich ihn machen, aber er konnte sich nicht verbinden. Also meinte er, es wäre sicher ein Netzwerkproblem.
    wtf?
    Da konnte ich leider nicht mehr ruhig bleiben…

    Gefällt mir

  4. gnaddrig sagt:

    @erphschwester: Sowas ist natürlich, ähm, nicht ganz optimal. Sehr beliebt auch Hotlines, wo die Leute im Callcenter dann Dinge tun („Ich nehme Ihren Namen/Account/Wasweißich aus der Liste/Datenbank/Wasweißich, dann kriege Sie dieses Anfrage/Aktion/Werbung/Fehlermeldung nicht mehr“) und diese Änderungen dann aber leider nicht greifen weil, unterstelle ich, so manche Firma die Callcenterleute nicht an die echte Datenbank lässt, sondern die an einer extra dafür angefertigten Kopie spielen lässt, wo die Änderungen keinerlei Wirkung haben und auch alle Protokolleinträge über vormals vom Callcenter gemachte Änderungen sofort wieder gelöscht werden. Und weil man sowieso jedesmal wen anders am Telefon hat, weiß von denen auch niemand, ob da schonmal jemand wegen derselben Sache angerufen oder was gemacht hat. Und entweder wissen die Callcenterleute nicht, was da läuft, oder sie können es auch nicht ändern. Unhöflichkeit oder Zickerei bringt da allerdings auch nichts.

    Dass man mit den Supportleuten nicht gleich Brüderschaft trinkt und auf ewig beste Freunde ist, ist schon klar. Aber manche Leute schlagen von vornherein mit einer Patzigkeit beim Support (oder überhaupt bei jeder Art Servicepersonal – Infoschalter bei der Bahn, Verkäufer/Kassiererinnen, Taxifahrer usw.) auf, dass man mit den Ohren schlackert. Und mich von der Sorte Arsch abgehoben zu haben freut mich auf alle Fälle.

    Gefällt mir

  5. gnaddrig sagt:

    @kopfundgestalt: So kann’s gehen. Ärgerlich ist’s allemal.

    Gefällt 1 Person

  6. gnaddrig sagt:

    @Herr Johannes: Oh ja, wenn man jemanden in einen verschlungenen Exkurs abdriften sieht, wo man weiß, das bringt nichts – das kaputte Monitorkabel wird man in den seltensten Fällen mit Netzwerkzaubereien umgehen können. Und man weiß genau, wenn er diese Frage stellt, arbeitet er die ganze Liste ab, nur um nach Ewigkeiten festzustellen, dass es da nun doch nicht dran lag (was man ihm eingangs ja schon gesagt hatte). Vermutlich Dienst nach Vorschrift, wenn jemand noch nicht so ganz sattelfest ist…

    Gefällt mir

  7. Wieder eine Erfahrung mehr 🙂

    Gefällt mir

  8. ich denke ja immer, dass die situation, die wir alle mehr oder weniger beklagen, gewollt ist. da haben wir ein halbes jahrhundert damit zugebracht, in allen bereichen prima fachpersonal auszubilden und die unerfrreuliche feststellung gemacht, dass selbiges sich seines wertes bewusst ist und adäquat bezahlt werden will. nun ist aber personal der am meisten beklagte kostenfaktor in allen bereichen. an dem wir also sparen wollen. wenn also in meinem hauseigenen service-center, wo fundierte fach- und rechtskenntnisse benötigt werden, busfahrer und verkäuferinnen sitzen (nichts gegen diese ehrbaren berufe!), dann sind inkompetente auskünfte programm. weil … busfahrer und verkäuferinnen haben das nicht gelernt. ihre kenntnisse beschränken sich bestenfalls auf anlernfähigkeiten, die nicht mit mehrjährigen studien und ausbildungen schritt halten können. aber sind personal, das nicht so viel kostet. punkt.
    und, ja, natürlich können sie nichts dafür, dass die dinge so sind wie sie sind. aber sie sitzen am untersten ende dieser hierarchie und baden es aus. das ist beinahe immer so. wir wissen ja: den entscheidungsträgern passiert nie etwas.

    Gefällt 1 Person


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.