Fahrradspur

Städtische Straße mit aufgemaltem Fahrradstreifen am Rand; ein gelber DHL-Lieferwagen steht auf der Fahrbahn, mit den rechten Rädern auf der weißen Linie des Fahrradstreifens, sodass dieser für Radfahrer benutzbar bleibt

Es gibt sie tatsächlich – Leute, die die auf die Straße gemalten Fahrradspuren respektieren und nicht einfach zuparken, auch nicht „nur mal eben schnell“ zum Brötchenholen oder Kleidung-bei-der-Reinigung-Abgeben. Und wenn sogar ein Paketzusteller das schafft – die haben ja wirklich wenig Zeit übrig – sollten andere das auch hinkriegen können.

Und wenn es dann tatsächlich mal genügend Radwege gibt, ausreichend breit und mit guter Oberfläche, dann kommt man mit dem Rad auch wirklich durch die Städte.


2 Kommentare on “Fahrradspur”

  1. Achim sagt:

    Ich war im August drei Wochen mit dem Rad in den Niederlanden unterwegs. Traumhaft. Die Situation in Deutschland ist davon himmelweit entfernt. Aber ja, man sieht ab und zu Lieferwagen so abgestellt wie diesen hier. Selbst in Berlin 😉

    Gefällt 2 Personen

  2. Dr. No sagt:

    Was fehlt ist eine gut ausgebaute Infrastruktur mit ausreichend und großzügig bemessenen Ladezonen, die lückenlos überwacht werden und bei Missnutzung empfindliche Strafen drohen.

    Gefällt mir


In den Wald hineinrufen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.