3,1415926536

Gestern war der in den meisten Ländern nicht offizielle internationale Pi-Tag. Das Datum kommt dadurch zustande, dass es in englischer Schreibweise die ersten drei Stellen der Kreiszahl π darstellt: 3/14. Wenn man an diesem Tag um 1 Uhr 59 und 26 Sekunden anstößt, bilden Datum und Uhrzeit zusammen die Kreiszahl auf sieben Nachkommastellen genau ab: 3/14, 1:59:26.

Ein anderes gängiges Datum für einen Pi-Tag ist der 22. Juli, weil die archimedische Näherung 22/7 sehr nahe an Pi liegt: 3,1428571429, mit einfachen Mitteln immerhin auf zwei Nachkommastellen genau. Die Differenz zu Pi beträgt nur 0,0012644893.

Aber warum soll man einfach bei der Meute mitlaufen? Ich hätte ein paar eigene Ideen für das Datum des Pi-Tags:

Man könnte Weiterlesen »

Advertisements

Terminproblem

Würden wir endlich auf einen weniger verquasten Kalender umstellen, wäre alles besser und einfacher. Einfache Datumsangaben, kein Rechnen mit langen und kurzen Monaten mehr, Schalttage kämen ans Jahresende. Der Pi-Tag wäre natürlich Tag 314 (um 15 Uhr 92 und 65 Sekunden, also 16:33:05), alles bestens.

Natürlich würde eine solche Umstellung erhebliche (aber immerhin nur einmalige) Kosten verursachen. Es gäbe zwangsläufig jede Menge unvermeidliches Hickhack ewiggestriger Fortschrittsverhinderer (die Sorte, wegen derer wir auch noch keine umweltneutralen Flugtaxis haben), aber das würde nach und nach verblassen. Noch die hartnäckigsten Handyverächter aus den 90er Jahren wollen heute selbstverständlich Weiterlesen »