Bernstein

Hätten auch die Reste eines zertretenen Cola-Lollys sein können…

Advertisements

Cordon Bleu

Ist sichtlich nicht mehr ganz neu, das Band. Aber Den Rest des Beitrags lesen »


Skizze einer Neuen Medizin™

Jetzt ist der March for Science vorbei, da können wir diesen lästigen Wissenschaftskram beiseitelegen und wieder zum Alltag übergehen. Anders gesagt: Die Diät ist vorbei, räumt den Heimtrainer schnell wieder in den Keller, packt Schokolade, Chips und Bier aus!

Also, es gibt so viele Heilmethoden, die als Komplementärmedizin oder Alternative Medizin laufen, und so viele davon sind haarsträubend absurd. Und die meisten dieser Methoden passen nicht mit den meisten anderen Methoden zusammen oder schließen sich sogar gegenseitig aus. Will heißen: Wenn Methode A funktioniert und die vorgebrachte theoretische Grundannahme stimmt, kann Methode B nicht auch funktionieren und korrekt sein. Das gilt etwa für Bachblüten, Schüßlersalze und Homöopathie.

Trotzdem gibt es haufenweise Leute, die sich nicht auf eine der genannten Methoden beschränken, sondern mehrere praktizieren oder wenigstens als sinnvolle Behandlungsmethoden akzeptieren. Die drei oben genannten Methoden etwa gehören zum Standardrepertoire der Heilpraktikerei, viele Heilpraktikerschulen bieten alle drei an. Apotheken verkaufen nebeneinanderher homöopathische Zubereitungen, Schüßler-Salze, Bachblütentropfen, spagyrischen und anderen Firlefanz. Das ist, als ob man gleichzeitig behauptet, die Erde sei eine Scheibe, sie sei eine Kugel, die um die Sonne rotiert und sie sei ein Hohlkörper, auf dessen Innenseite wir herumlaufen und uns Sonne, Mond und Sterne zusammenhalluzinieren. Mit solchen Phantastereien ist nicht zu spaßen.

Da diese Widersprüchlichkeiten aber im echten Leben offenbar nicht weiter stören und man sich augenscheinlich bestens einreden kann, dass alle diese „Medizinen“ gleichzeitig funktionieren und korrekt sind, kann eine weitere solche „Medizin“ nicht schaden. Ich will auch sowas. Vielleicht werde ich Den Rest des Beitrags lesen »


Trüb


Phänomen

Hängt einfach so ein leuchtender Strich mit dem vom Regenbogen bekannten Farbverlauf in der Gegend. Wie kommt das?


#HomöopathieUmsonst

Der 10. April ist offenbar der World Homeopathy Day und Beginn der World Homeopathic Awareness Week. War mir bisher nicht bekannt, ich finde im Internet auch nicht allzuviel dazu, es gibt nicht einmal einen Wikipedia-Eintrag. Dieser Tag scheint nur in Indien einige Bekanntheit zu haben. Anlass ist wohl der Geburtstag des Erfinders der Homöopathie, Samuel Hahnemann.

(In Argentinien feiert man an diesem Tag übrigens den Geburtstag des argentinischen Medizin-Nobelpreisträger Bernardo Alberto Houssay als Día de la Ciencia y la Técnica – Tag der Wissenschaft und Technik.)

Gestern morgen hat @littlewisehen auf Twitter einen Artikel über eine Aktion spanischer Skeptiker verlinkt, die diesen Tag auf ihre Art begehen. Sie veralbern die Homöopathie:

Die Aktion lief schon im vergangenen Jahr. Sie kommt vom Verein Farmaciencia und liegt ganz auf meiner Linie – mit Zetteln an Wasserspendern, Trinkbrunnen u.ä. Den Rest des Beitrags lesen »


Metamorphisch

Vor und nach der Metamorphose: Pusteblume mit Wachablösung.

(Ich hätte das hier natürlich auch mit Pusteblume überschreiben können, aber wo kann man sonst schon mal ein so schön seltenes Wort wie metamorphisch halbwegs sinnvoll einbauen?)


1x Hase, Oster-/Schoko-/Traditions-/[alternative Bezeichnung]-

Die Wochen nach Ostern sind die Zeit der Rabatthasen. Das sind die Schokoladenosterhasen, die bis zum Fest keine Käufer gefunden haben und jetzt verbilligt losgeschlagen werden. (Anders als häufig behauptet werden sie nicht im Herbst zu Weihnachtsmännern umgeschmolzen und nach Neujahr wieder zu Osterhasen.)

Die Wochen vor Ostern sind seit ein paar Jahren die Zeit, in der besorgte Heimatschützer, Traditionswahrer und Islamisierungsgegner auf allen Kanälen über die angebliche Unterwerfung des christlichen Abendlandes unter den Islam wehklagen. Angeblich wird unsere Kultur™ auf dem Altar von Multi-Kulti geopfert, werden christliche Feste und die zugehörigen Paraphernalien in vorauseilendem Gehorsam aller Bezüge zu ihrem christlichen Ursprung entkleidet, werden Stück für Stück unsere ureigensten Traditionen verwässert und verraten.

Es ist ja nicht nur Ostern – an allen Ecken und Enden wird die christlich-abendländische Kultur abgetragen und zurechtgestutzt, heißt es. Die Sankt-Martins-Umzüge werden plötzlich in Lichterfest oder Laternenfest umbenannt. (Ich stamme aus einer protestantischen Gegend, da war schon in den 70er Jahren nichts mit Sankt Martin, da gab es nur den Laternenumzug ohne für mich ersichtlichen religiösen Bezug, dafür mit Schaumwaffeln und Laugenbrezeln von der Freiwilligen Feuerwehr für alle minderjährigen Teilnehmer, aber das nur nebenbei.) Die Weihnachts- oder Christkindlesmärkte werden angeblich reihenweise in Wintermarkt, Lichterfest, Sternschnuppenmarkt oder (im Herzland von Pegida!) Striezelmarkt o.ä. umbenannt, angeblich „um die einfallenden Horden von Invasoren nicht mit der abendländischen Unkultur zu belästigen.“(Quelle)

Das ist natürlich Blödsinn. Manche dieser Märkte heißen schon immer so, andere wurden in den letzten 15 Jahren umbenannt. Allerdings nicht im Rahmen vorauseilender Unterwerfung Den Rest des Beitrags lesen »


Supernova

Das von gnadlib betriebene Weltraumteleskop Holzauge Ultra Deep Field hat nach längerer Pause wieder einen spektakulären Scoop gelandet – ein exklusives Foto einer ganz aktuell stattfindenden Supernova nicht unähnlich dieser hier, in nie dagewesener Auflösung.

Durch aufwändige Bearbeitung der Daten Den Rest des Beitrags lesen »


Grüne Fassade

Auch ein Spiegelbau, aber diesmal in grün. In Wirklichkeit war es sonnig und nicht so düster…