Funke (2)

Steinfassade eines Gründerzeithauses mit vergittertem Fenster eines Kohlenkellers, auf das ein handgemalter weißer Pfeil zeigt. Zwischen Pfeil und Fenster ist genau in der Verlängerung des Pfeils ein roter Kaugummi an die Wand geklebt.

Der berühmte Funke von neulich ist jetzt wieder aufgetaucht, wie damals Den Rest des Beitrags lesen »


Auf Reisen (3)

Weißblaues Modell eines Commer FC (Maßstab 1:43) fährt vom Betrachter weg durch den Torbogen einer Sandburg

Der blauweiße Commer FC. Neulich waren wir wieder unterwegs, diesmal Den Rest des Beitrags lesen »


Geräuschkulissen

Derzeit sind bei uns wieder mal Irgendein-Depp-bohrt-irgendwo-immer-Tage. Im Nachbarhaus wird eine Wohnung entkernt und neu aufgebaut. Gut, das sind keine Deppen sondern Handwerker. Aber bohren tun sie dort ausgiebig. Tagelang haben sie Fliesen von den Wänden und Fußböden geschlagen und seit Beginn der Arbeiten ein Dutzend Anhänger Schutt abgefahren.

Der fiese Sound der dabei verwendeten Bohrhämmer findet in dem Stahlbeton der beiden Wand an Wand stehenden Häuser ideale Ausbreitungsbedingungen und ist mühelos in der Lage, die Ohren fast vollständig zu umgehen. Ohrstöpsel und aktiv lärmunterdrückende Kopfhörer halten den Krach nicht fern, aber mit Musik in den Kopfhörern kann man Den Rest des Beitrags lesen »


Seeluft

Weißverwitterter Holzbalken mit quadratischer Metallscheibe, die von einer dicken Schraube mit einer Mutter festgehalten wird; die Metallteile sind verrostet, das Holz ist über und unter dem Metall entlang der Maserung rostbraun verfärbt. Die rostigen Metallteile sehen aus, als wären sie aus einzelnen Elementen zusammengesetzt, die jetzt durch Verwitterung wieder auseinanderfallen.

In jedem Hafen findet man verrostete Eisenteile. Wenn Seeluft und genug Zeit im Spiel sind, ergibt das manchmal pittoreske Gebilde. Dieses Ensemble sieht beispielsweise so aus, als seien die Bauteile ursprünglich aus einzelnen Teilen zusammengeleimt, die jetzt witterungsbedingt Den Rest des Beitrags lesen »


Und dann war da noch… (47)

… die Frau, die vor einem Hotel steht und mit jemandem telefoniert: Ja, wir sind hier gegenüber vom Bahnhof, ähm, vor einem Hotel… was? … Ja, äh, das Radeberger-Hotel.

(Der Name des Hotels steht mehrmals in großen Goldbuchstaben auf der Fassade. Über einem Seiteneingang, wo es zur Hotelbar geht, hängt ein kleines Radeberger-Leuchtschild. Prost.)


Bitte keine Fahrräder

Hauswand mit einem Schild im Fenster: "Bitte keine Fahrräder abstellen", auf dem Gehweg davor sind drei abgestellte Fahrräder zu sehen.

Manche Dinge ändern sich nicht. Die Bitte, doch bitte Den Rest des Beitrags lesen »


Drachen Flieger

Ein v-förmiger, buntgestreifter Lenkdrache mit der Nase in Richtung rechts unten und ein Jet mit kurzem Kondensstreifen in entgegengesetzer Richtung direkt nebeneinander am blauen Himmel; der Jet zeigt genau auf die eine Flügelspitze des Drachens.

Begegnen sich ein Lenkdrache und ein Linienflugzeug am blauen Himmel und an den Grenzen der Optik…


Wie gemalt

Blick über das dunkle Meer; am Horizont die Lichter eines Dorfes auf einer Insel; am bewölkten Himmel ein Loch in den Wolcken, das in der Dämmerung gleißt.

Manchmal sehen Fotos fast aus wie Gemälde. Hohe ISO-Zahlen mit entsprechender Körnigkeit können Den Rest des Beitrags lesen »


Unterwegs

Abgewetzte Straßenbemalung auf einem Parkplatz, aufgenommen von dicht über dem Boden mit Blick entlang dem Streifen.

So malerisch abgenutzte Straßenbemalung gefällt mir, die lässt sich fast immer für Fernwehbilder gebrauchen. Diesmal Den Rest des Beitrags lesen »


Fensterkehrer

Insekt auf einer Fensterscheibe, scherenschnittartig gegen den grauen Himmel aufgenommen; das Tier hat zwei Fühler oder so, die wie Staubwedel aussehen.

Keine Ahnung, was das genau für ein Tier ist. Habe auch keinen Nerv, das zu bestimmen. Aber diese Fühler sehen mir aus wie Staubwedel. Vielleicht Den Rest des Beitrags lesen »