Abendhimmel

Scherenschnittartiger Horizont mit Baum, Gebäuden und rauchendem Schornstein in der Ferne unter rötlichem Abendhimmel mit ebenfalls scherenschnittartigem Wolkenband

Gleicher Blick wie neulich, aber andere Wolken später am Abend. Die alternative Aufnahme überzeugt mich nicht recht. Dafür Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Battery may explode or…

Auf einem Schaltkasten liegt ein Stück eines Jahrmarkt-Lebkuchenherzens mit weißem und rosanem Zuckerguss. Darauf liegt eine plattgefahrene und zerschrammte Mignon-Zelle.

Manchmal sieht man im Vorbeigehen wirklich wundersame Dinge. Das hier liegt auf einem schulterhohen Schaltkasten.

Das Lebkuchenfragment hat anscheinend mindestens einen der Regengüsse der letzten Tage unter freiem Himmel mitgemacht. Die Batterie könnte unter einen Lkw geraten sein oder Den Rest des Beitrags lesen »


Festhalten

Lederbezogener Griff am Lender eines alten Fahrrades, genauer: das ausgefranste Ende des Griffs

Da bräuchte es ein bisschen Bindfaden. Und dann auch gleich noch etwas Lederfett. Den Rest des Beitrags lesen »


Abendwolken

Abendhimmel mit Wolken, in der oberen Bildhälfte von der Sonne beleuchtet, in der unteren Hälfte sehr dunkel

Neulich, kurz vor Sonnenuntergang


Ritzel (2)

Die Ritzel einer Kettenschaltung an der Hinterradnabe eines Fahrrades. Die angerostete Kette läuft über das kleinste Ritzel.

In letzter Zeit habe ich mir eine Menge Fahrräder angeschaut. Hier bin ich mir wieder nicht sicher, welcher Bildausschnitt besser ist. Oben ist der Betrachter unmittelbarer „im Bild“, direkt am Motiv, unten Den Rest des Beitrags lesen »


Zitrone

Eine halbe Zitrone, Blick auf die mehrere Tage alte, vertrocknete Schnittfläche.

Nicht mehr ganz frisch. Dabei Den Rest des Beitrags lesen »


Rissig

Ursprünglich glatte, aber rissig gewordene Oberfläche.

Ok, und was ist das jetzt? Hier noch Den Rest des Beitrags lesen »


Angewachsen?

Puzzleteil, das auf einem gepflasterten Gehweg liegt. Einzelne Fasern sind aus dem Rand ausgefranst und sehen aus wie feine Wurzeln, die sich am Pflasterstein festkrallen.

Auf den ersten Blick nur ein einzelnes Puzzleteil, wahrscheinlich noch vom Sperrmüll neulich. Seitdem durch Regen und drübertrampelnde Passanten abgenutzt, könnte man denken. In Wirklichkeit ist es aber ein Samenkorn des Puzzlebaums, der hier seine Wurzeln in den Gehweg schlägt. Am linken Ende färbt es sich schon ein, dort wird sicher bald der Stamm austreiben.


Flickspuren

Kleines Stück eines alten asphaltierten Bahnsteigs, an einer Stelle mit Beton geflickt, der seinerseits an zwei Stellen wieder mit Asphalt geflickt ist.

Irgendeine Installation wurde vom Zahn der Zeit überholt und musste abgebaut werden. Das hier könnte ein Gepäckwagenstand gewesen sein. Das Loch hat man schnell mit Beton zugegossen und das ganze nicht abgesperrt. Natürlich ist irgendjemand über den frischen Beton getrampelt, und so können wir noch jetzt Jahre später Fußspuren im verwitterten und seinerseits wieder mit Asphalt geflickten Betonflicken auf dem verwitterten und auch anderweitig schon mehrfach geflickten Bahnsteig bewundern. Wenn jetzt noch Gras aus den Spalten wächst, wird es fast idyllisch…


Geist

Aufkleber auf einem Laternenpfahl: Das Wort "Geist" aus spiegelnder Klebefolie von Hand ausgeschnitten und aufgeklebt.

Geist. Da hat jemand das Wort aus Spiegelfolie mit dem Skalpell ausgeschnitten, dazu einen Umriss aus schwarzer Folie. Wenn man genauer hinschaut, sieht man, wie schwierig vor allem die engen Kurven beim s gewesen sein müssen, und der obere Bogen beim g ist etwas dünn ausgefallen. Ist ausbaufähig, aber schon ganz hübsch geworden, finde ich.

Der Geist hängt an einem Ampfelpfahl deutlich über Kopfhöhe und wird sicherlich zu wenig wahrgenommen. Und eigentlich ist es – der Kontext gibt das her, ein Freigeist.