Aufgefächert

Sonnenlicht, das durch eine halbgefüllte Limonadenflasche scheint und dabei in einzelne Strahlen aufgefächert wird.

Neulich im Zug. Eine mit Kirschsaft halbvolle Flasche steht auf dem Klapptischchen vor meinem Sitz. Die Sonne scheint quer ins Fenster, und die Flasche fächert das Licht hübsch auf.

Auch wenn ich die Details dieser Auffächerung aus dem Stand nicht im Detail erklären könnte, ist mir das Prinzip im Prinzip bekannt.

Was ich mir aber wirklich nicht erklären kann ist die rote Reflexion am unteren, undurchsichtigen grauen Teil der Flasche. Da dieser rote Fleck auf beiden Fotos zu sehen ist, kann es auch nicht Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Gewickelt

Teil einer aus Stahlseil gewickelten Skulptur

Erinnert mich irgendwie an das hier, ist aber aus Stahlseil gestaltet, genauer: Aus altem Aufzugseil.

 


Spalt

Scheibe eines 700-jährigen Mammutbaums mit zackigem Spalt quer zu den Jahresringen.

Wieder so eine Art Luftbild. Der Spalt sieht mir ein bisschen aus wie ein Fluss in einer Ebene, oder eine schmale Schlucht. Das Auge folgt, bis die gezackte Linie am vermeintlichen Horizont verschwimmt. Anders draufgesehen.


Wahlkampf

Rückseite eines Ständers für großformatiges Wahlplakat auf einem Grünstreifen an einer Ausfallstraße.

Wie es aussieht, ist wieder Wahlkampf.


Gelb (2)

Ein Stück gelber Fahrbahnmarkierung, das eine in den Asphalt einer Straße eingelassene Straßenbahnschiene kreuzt.

Andere Ex-Baustelle, aber auch gelb. Diesmal allerdings noch im Schatten.

 


Gelb

Gusseisernes Einlaufgitter mit einem Stück gelber Straßenmarkierung von einer Baustelle.

Die Baustelle ist wieder weg, nur ein Stück Straßenmarkierung ist noch da. Ein Schritt zurück zeigt das Gitter in seiner ganzen Pracht.


Schutthaufen

Jetzt haben sie den verrotteten Betonkasten dann doch abgerissen. So hässlich das Ding war, ein wenig trauere ich den vielen Fotogelegenheiten dort nach. Immerhin, der Spiegel hängt in der reichlich gammeligen Tiefgarageneinfahrt des nicht abgerissenen Nachbarhauses, der bleibt mir also vorerst erhalten:

Spiegel an der Ausfahrt einer Parkgarage. Im Spiegel sind Graffiti an der gegenüberliegenden Wand der Einfahrt zu sehen.

Wenn man einen Schritt nach links geht, kann man Den Rest des Beitrags lesen »


Hydrant

Unterflurhydrant, dessen Kappe mit greller Sprühfarbe markiert ist, ragt aus dem Schotterfeld einer Baustrelle hoch.

Sie haben die Asphaltoberfläche großflächig abgetragen, weil der Platz stattdessen gepflastert werden soll. Damit die Baustellenfahrzeuge die Hydranten nicht kaputtfahren, wurden die farbig markiert, und dieser hier ist besonders schön geworden. Ich finde, es sieht fast aus wie ein nachträglich teilkoloriertes Schwarzweißfoto, wie es sie auf alten Postkarten oder in Quartettspielen in den 50er und 60er Jahren gelegentlich gab, wo dann die Karosserien von Autos als grelle Farbkleckse aus ansonsten grauen Fotos herausstachen. Das hier ist aber echt so. In anderer Belichtung sieht man das besser.


Gassi

Legomännchen mit einer kleinen Schnecke auf Asphaltweg

Wenn es mit einem Hund zu stressig wäre…

Noch ein Bild.


Schwarzgelb

Kleines Stück einer schwarzgefliesten Hauswand mit Resten von grellgelber Srpühfarbe in den Fugen.

Ich werde nie verstehen, weshalb man Hauswände von außen verfliest, und dann auch noch in schwarz. Dass da praktisch zwangsläufig jemand mit greller Farbe drangeht, leuchtet mir sofort ein.

Natürlich hält solche Farbe auf glasierten Fliesen nicht so gut. Bleiben also die farbigen Fugen. Hätte man beim Bau hier das konventionelle Klinkermuster vermieden und stattdessen ein hübsches Mosaik aus Fliesenbruch gestaltet, würde das Bild jetzt wie Neonreklame in die Nachbarschaft leuchten. So bleibt nur ein eher dröges Muster.

Obwohl, jetzt schweben da schwarze Rechtecke auf neongelbem Untergrund. Eigentlich auch nicht schlecht…