Mütze, Bart, Pfeife

Soweit ich weiß hat jetzt zum erstenmal überhaupt jemand meinen Avatar kommentiert (die karfunkelfee in diesem Kommentar, danke!), und da dachte ich, ich erzähle mal kurz, wie der Avatar zustandegekommen ist.

Vor Jahren hat mir jemand eine kleine Holzfigur von einem pfeiferauchenden Seebären geschenkt:

Als sich beim Einrichten des Blogs auf WordPress.com die Frage nach einem Avatar stellte, habe ich mit der Figur geliebäugelt. Ich habe ein bisschen fotografiert und ausprobiert, aber das war mir alles zu wischiwaschi, zu kontrastarm und letztlich nicht so gut geeignet. Also habe ich angefangen, eine von dem Seebären inspirierte Figur zu zeichnen.

Nach mehreren Versuchen Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Unbekanntes Leuchtobjekt

Unterwegs gesehen: Unbekanntes Leuchtobjekt. Am Ende stellt sich raus, es ist nur

 


Interferenzmuster

Schöne Interferenzmuster, hier drahtgitterbasiert. Sehr schön auch die scheinbare Pixeligkeit der diagonal zu den Drähten laufenden Geländer.

Die Anlage Den Rest des Beitrags lesen »


Rotbart

Ab morgen muss die (vor zwei Jahren in Kraft getretene) Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) angewendet werden. Diese Verordnung erlegt auch kleinen Bloggern wie mir umfangreiche Dokumentations-, Auskunfts- und Löschpflichten auf, von denen nicht einmal Fachleute genau sagen mögen, wer da genau was leisten muss, wie Versäumnisse oder Verstöße gewertet werden und was für Folgen das dann haben wird.

Verweise der Autoren, dass man kleinen Bloggern nicht an den Karren fahren wolle, dass im Umgang mit privaten Kleinst-Datenverarbeitern eher beraten als bestraft werden solle usw. klingen hübsch, dürften aber vor Gericht irrelevant sein. Die Anforderungen stehen auf dem Papier, sie gelten, und die Gerichte werden Den Rest des Beitrags lesen »


Außentreppe (3)

Ein etwas älteres Parkhaus, stellenweise schon recht fadenscheinig…


Kaugummi

Du willst der süßen Frau den Koffer in den Zug heben. Er ist zu schwer.
Zeit für ein selbstbewusstes Lächeln.
[Kaugummimarke] – time to shine.

Die übergewichtige Frau mit zwei quengelnden Kleinkindern muss natürlich Den Rest des Beitrags lesen »


Bombenfest

Neulich unfreiwillig aber fasziniert mitgehört: Ein stämmiger Endfünfziger erzählt seinem Sitznachbarn ausgiebig von seinen Heimwerkereien.

Er habe vor ein paar Jahren ein Haus gekauft, Baujahr späte 60er Jahre, in dem die Erstbesitzer bis zum Umzug ins Pflegeheim gewohnt hatten. Das Ding sei schon etwas verwohnt gewesen, er habe es über mehrere Jahre hinweg überwiegend in Eigenarbeit wieder auf Vordermann gebracht.

Dabei sei auch soweit alles gut gegangen, nur mit dem Bad habe er immer Probleme gehabt. Der Abfluss der Badewanne sei ständig verstopft gewesen und habe sich auch nicht nachhaltig freimachen lassen. Der daraufhin beauftragte Installateur habe da „nur Scheiß gebaut“, das sei immer ganz schnell kaputtgegangen bzw. wieder verstopft, und auch nach mehrmaliger Reklamation und Nachbesserung habe das nicht richtig funktioniert. Also Den Rest des Beitrags lesen »


Verfrüht

Neulich nachmittags. Tochter und ich sitzen im Kino, wir wollen Sherlock Gnomes sehen. Erst läuft der übliche Vorspann, ein bisschen Werbung, ein Trailer von Christopher Robin, mehr Werbung, noch ein Trailer. Dann geht das Licht wieder an, eine Eisverkäuferin macht die Runde und es passiert eine gefühlte Ewigkeit nichts.

Zwei Reihen hinter mir Den Rest des Beitrags lesen »


Blauer Planet

Muss irgendwie mit dieser Weltkugel verwandt sein…


Gastgeber und Fahrdienstleiterinnen gesucht

Die Bahn sucht Personal und hängt derzeit Plakate mit Stellenanzeigen in den Bahnhöfen aus. Auf diesen Plakaten spricht sie die gesuchten Berufsgruppen gezielt an:

Fahrdienstleiter: Du willst selbst den Ton angeben. Wir brauchen Taktgeber für tausende Züge.

Mechatroniker: Du willst, dass alles rund läuft. Wir bringen ein ganzes Land ins Rollen.

Elektriker: Du willst einen Job mit mehr Spannung. Wir haben 15.000 Volt zu bieten.

Zugbegleiterin: Du willst Gastgeber sein. Wir haben 7 Mio. Gäste täglich.

Alle Stellenanzeigen wenden sich ausdrücklich an Männer und Frauen, es heißt jeweils Den Rest des Beitrags lesen »