Probeabo

Vor Jahren habe ich im Urlaub ein Probeabonnement bei einer dortigen Lokalzeitung abgeschlossen. Das kam so: An unserem ersten Urlaubstag hatte das Blatt einen Stand am Ausgang „unseres“ Supermarktes. Sie boten zwei Wochen Probeabo umsonst, endet automatisch. Vorgesehene Bearbeitungszeit (d.h. Zeit bis zur Zustellung der ersten Zeitung) drei bis vier Arbeitstage, höchstens eine Woche. Klasse, dachte ich, lokale Tageszeitung in der zweiten Urlaubswoche, warum nicht. Mein Hinweis, dass ich nur Urlauber war und das Blatt sowieso nicht dauerhaft abonnieren würde, wurde mit einem freundlichen Macht nichts quittiert. Vermutlich wurden die Anwerber pro Probeabo bezahlt. Wieviele reguläre Abonnements daraus am Ende wurden, hat die darum nicht interessiert. Mir kam’s zupass.

Was allerdings den ganzen Urlaub lang nicht kam, war die Zeitung. Fand ich ein bisschen schade, war aber auch kein großer Verlust – wir hatten ja nichts bezahlt, und wenn die Zustellung nach unserer Abreise zustandekäme könnte der nächste Urlaubsgast Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen