Apfelbäumchen

Wieso muss eine Schule in der dritten Woche nach den sechswöchigen Sommerferien die Lehrerschaft auf einen Betriebsausflug schicken, dazu jährlich Team-Building-Events organisieren und Planungstage durchführen und dafür jeweils Unterricht ausfallen lassen? Wäre das nicht in den Ferien gegangen? Wieso muss eine Schule eine ganze Fachschaft außerhalb der Ferien für mehrere Tage auf Weiterbildung schicken und dafür den entsprechenden Fachunterricht größtenteils streichen? Kann man das nicht in den Ferien machen?

(Für Kindergärten gilt das im Prinzip genauso. Die haben weniger Ferien als Schulen – aber für Berufstätige, die auf die Betreuung angewiesen sind, immer noch zu viel, das kann man mit normalem Jahresurlaub nicht abdecken, schon ohne Streik der Erzieherinnen. Außerdem lassen die sich die Betreuung der Kinder ja auch noch bezahlen, der effektive Stundensatz ist deshalb deutlich höher als naiv nach der Formal Monatsbeitrag durch Betreuungsstunden errechnet, und das macht das ganze noch ein bisschen ärgerlicher.)

Klar, ganz so einfach ist es nicht. Dass nicht alle Weiterbildungen für Lehrkräfte in den Ferien stattfinden können, leuchtet ein – die Institute, die diese Weiterbildungen anbieten, können ja nicht während der Schulzeit einfach Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements