Aufräumen zum Schaltjahr

Woran merkt man, dass 2016 ein Schaltjahr ist? Daran, dass man Lebensmittel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 29.02.2016 findet:

schaltjahr

Dass es überhaupt Schaltjahre gibt, liegt natürlich daran, dass das Sonnensystem etwas schlampig eingerichtet ist. Auf die Schnelle zusammengestoppelt, da passt ja nichts richtig zusammen. Ist Pluto nun ein Planet oder nicht? Wenn ja, dann Den Rest des Beitrags lesen »


Würfelerde

Meine Tochter hat mich letztens beim Gute-Nacht-Sagen gefragt, warum die Erde eigentlich rund ist. Weil das die einfachste Form ist, habe ich spontan geantwortet. Obwohl, ist das ein Grund? Wenn nach dem Urknall irgendwelche Materie wild durch das sich rapide ausdehnende Weltall wirbelt und aus welchen Gründen auch immer anfängt, irgendwodrum zu kreisen, ist es wohl schon irgendwie einleuchtend, dass sie sich früher oder später in Klumpen zusammenballt. Die könnten schon grob kugelförmig sein. Scheiben oder eher flache, fladenartige Gebilde wären vielleicht auch denkbar. Oder Ringe. Um das zu beurteilen kann ich allerdings nicht genug Physik.

Bei wissenschaft im dialog steht, dass die annähernde Kugelform deshalb entsteht, weil dann alle Punkte an der Oberfläche ungefähr gleichweit vom Mittelpunkt entfernt sind, was sie wegen der auf alle gleich wirkenden Schwerkraft des Klumpens „wollen“. Da hätte ich auch selbst drauf kommen können, bin ich aber nicht.

Was wäre denn, haben wir dann laut weitergedacht, wenn die Erde würfelförmig wäre? Das wäre vielleicht eine Frage für what if? von xkcd. Nur mal angenommen, Den Rest des Beitrags lesen »


Sonnensystem 2.0

Beim Gutenachtsagen denken meine ältere Tochter und ich uns gelegentlich Quatschgeschichten aus. Oder eher, ich denke sie mir aus und wir spinnen sie dann zusammen weiter.

Neulich habe ich ihr erklärt, wie es kommt, dass die Erde um die Sonne kreist. Früher war die Erde ja bekanntlich eine Scheibe und stellte den Mittelpunkt der Welt dar. Ziemlich dick war sie, es ist jedenfalls nicht bekannt, dass sich jemals jemand bis ganz unten durchgegraben hätte und dann in den Weltenraum gefallen wäre. Oben drüber lag wie eine umgedrehte Schüssel das Firmament, dunkel angestrichen. Sonne, Mond und Sterne waren Laternen oder so. Vermutlich – das ist nicht mehr mit Sicherheit feststellbar – hingen sie an Schienen oder gespannten Drähten unter dem Firmament und wurden von Bühnenarbeitern nach genau ausgeklügelten Plänen von Ost nach West über das Firmament gezogen. Die Theorie, dass es sich stattdessen um von außen beleuchtete Löcher im Firmament gehandelt haben könnte, darf als Ammenmärchen abgetan werden.

Das ganze war ein Provisorium, schnell zusammengeschustert und nicht Den Rest des Beitrags lesen »