Neues aus der Wortspielhölle

Im Herrenzimmer* und auf Zeit Online kann man sich über wortspielerische Namen von Friseurläden informieren. Eine ergiebige Quelle für mehr oder minder geistreiche Wortspiele sind auch die immer fantastischeren Namen von Erlebnisbädern. Bäckerläden mischen ebenfalls in der Wortspielmafia mit. Da gibt es die Back und Weck GmbH und eine Reihe von Läden, die ebenfalls Back und Weck heißen. Im Bahnhof von Weingarten (Baden) gibt es einen Bäckerladen namens Hin und Weck und Leimen hat einen Mc Weck. Vielleicht macht ja irgendwann irgendwo ein Back-Up auf, und daneben ein Eisladen namens Cool Down

Die Wurstfabrikanten wollen da natürlich auch nicht zurückstehen: Aoste verkauft Stickado – Die luftgetrocknete Salami-Spezialität für „Fein-Snacker“, und Wiesenhof nervt mit der revolutionären Geflügelsalami Black Puty. Bestimmt kommt irgendwann auch das Buch zur Wurst auf den Markt. Die Geschichte ginge ungefähr so: Den Rest des Beitrags lesen »