Im Spiegel

Spannend wie das Testbild…


I + I = I

Kleine Rechenstunde in Silber. Mittlerweile ist das Ergebnis-i leider fachgerecht verziert worden: Den Rest des Beitrags lesen »


Unvollendet

Da ist die Verspätung wohl doch nicht so schlimm ausgefallen wie erwartet, und plötzlich war die Leinwand weg. Oder der Sicherheitsdienst war aufmerksamer als erwartet, und plötzlich waren die Künstler weg…


Dreist gesprüht

Brücke gesehen, Dosen rausgekramt, draufgehalten.


Plastisch

Schwungvoller Schnörkel auf einem dieser grauen Kästen, die überall herumstehen.

Keine Ahnung, ob das mit fast leerem Edding gemalt wurde oder mit einem Stück Schwamm, aber ich finde den 3-D-Effekt faszinierend. Schon unbearbeitet scheint der Schnörkel so schön plastisch im leeren Raum zu schweben wie ein eigenständiges Objekt.

In der Bildmitte sehe ich übrigens eine Krähe sitzen, die den Kopf in Richtung des rechten Bildrandes gedreht hat und vermutlich die Straße rechts außerhalb des Bildes beäugt.


Schallschutzpuzzle

schallschutzpuzzle

Keine Ahnung, wie das zustandegekommen ist. Offenbar war die Schallschutzmauer schon aufgebaut, provisorisch vielleicht, und jemand hat sich mit der Sprühdose darauf verewigt. Dann Den Rest des Beitrags lesen »


Farbspielerei

farbspielerei

Bis vor kurzem war das hier eine x-beliebige schmuddelige Wand mit einem Sammelsurium von nicht weiter bemerkenswerten Graffiti. Das Gebäude war mir nie wirklich aufgefallen, bis Den Rest des Beitrags lesen »


Bedenken?

bedenken

Sollte man bei einem Riss an der Stelle Bedenken haben, oder ist das nur die Fassade, vielleicht sogar ein gestalterisches Element, schwarzer Architektenhumor? Möglicherweise Den Rest des Beitrags lesen »


Fase

fase


Forschung für den Alltag

Wissenschaftlern um Paul Kry von der McGill University in Montreal, lese ich eben, haben anscheinend eine Drohne gebaut, die Grafitti an Wände malt. Bisher tupft das Ding noch Punkte mit einem Schwamm an die Wand. Das ist nicht die gewohnte Sprüherei, aber erstens ist eine Sprühdrohne sicher grundsätzlich auch denkbar – ein bisschen Forschung, ein bisschen geniales Dilettantentum, dann geht das schon. Und zweitens muss man ja auch nicht immer sprühen.

Es gibt einiges an Grafitti in Edding, und warum sollte nicht auch jemand anfangen, Grafitti zu tupfen? Alles, was grau-langweilig-brutalistisch-apokalyptische Autobahnbrücken und Betonwände ein wenig bunter und weniger deprimierend aussehen lässt, kann ja eigentlich nur gut sein, oder?

Bleibt nur zu hoffen, dass jetzt nicht unzählige Drohnen ausschwärmen und alle verfügbaren Oberflächen mit Che Guevara (wirklich, Herr Kry, war das wirklich nötig?), der Banane oder sonstwelchen Standards vollklecksen. Stattdessen könnten ernstzunehmende Künstler Den Rest des Beitrags lesen »