Guter Rat

Weißes Klebeetikett an einer Hauswand, handgeschriebener Text: "Bitte immer alles richtig machen!"

Wenn’s denn so einfach wäre…


Fischmaul

Findling in einem Park. Der Findling hat ein großes, rundes, von Hand gearbeitetes Loch, und jemand hat in blauer Sprühfarbe einen Fisch so auf den Stein gemalt, dass das Loch das aufgerissene Maul des Fisches bildet.

Das ist doch mal gelungene Einbeziehung der Umgebung in ein Bild, kontextsensitive Kunst statt stupider Schmiererei, fast noch ein klitzekleines bisschen besser als hier


Gespenst

Gespenst, mit Sprühfarbe auf ein zugemauertes Fenster eines Backsteinhauses gemalt

Ich glaub es spukt, ein paar Straßen weiter übrigens auch Den Rest des Beitrags lesen »


Schwarzgelb

Kleines Stück einer schwarzgefliesten Hauswand mit Resten von grellgelber Srpühfarbe in den Fugen.

Ich werde nie verstehen, weshalb man Hauswände von außen verfliest, und dann auch noch in schwarz. Dass da praktisch zwangsläufig jemand mit greller Farbe drangeht, leuchtet mir sofort ein.

Natürlich hält solche Farbe auf glasierten Fliesen nicht so gut. Bleiben also die farbigen Fugen. Hätte man beim Bau hier das konventionelle Klinkermuster vermieden und stattdessen ein hübsches Mosaik aus Fliesenbruch gestaltet, würde das Bild jetzt wie Neonreklame in die Nachbarschaft leuchten. So bleibt nur ein eher dröges Muster.

Obwohl, jetzt schweben da schwarze Rechtecke auf neongelbem Untergrund. Eigentlich auch nicht schlecht…


Malerarbeiten

Wir geben uns viel Mühe, Ihre graue Stadt zu verschönern. Bitte Den Rest des Beitrags lesen »


Hier kommt Alx

Hoffentlich nicht der von den Totn Hosn. Jedenfalls hat er Den Rest des Beitrags lesen »


Collage

Schmuddelige Schalbetonwand per Sprühdose markiert. Später Plakate drübergeklebt. Dann Teile davon wie mit breiten Pinselstrichen wieder abgerissen. Wenn da je Farbe war, ist sie lang verblichen. Passt zum grauen Herbstwolkenhimmel, sah bei Sonnenschein allerdings auch nicht besser aus. Es gibt solche Ecken. Die Collage ist wohl ein Zufallsprodukt, hätte aber Kunst sein können…


Verlaufen (2)

Sowas passiert wenn man Graffiti anscheinend mit dem Gartenschlauch produziert…


ot_claim

Neulich im Zug. Keine Ahnung, was hier gesagt werden soll. Vermutlich geht es nicht um eine dem Alten Testament entnommene Aussage („Old Testament claim“). Um einen Anspruch auf Vergütung geleisteter Überstunden („overtime claim“) wohl auch nicht. Außerdem Den Rest des Beitrags lesen »


Nois

Manchmal findet man auch in der Stadt einen günstigen Parkplatz. Wenn der dann noch so passend beschriftet ist, bleiben kaum noch Wünsche übrig.

Ob hier eine absichtliche oder unterlaufene Falschschreibung des englischen Wortes Noise vorliegt, weiß ich nicht. Katalanisch Nüsse wird nicht gemeint sein. No is – holperiges ist nicht wie in no is good parking here wohl auch nicht.

Eher könnte der Künstler sich in der Platzeinteilung geirrt haben. Er hat gemerkt, dass das eigentlich noch benötigte e am Ende nicht mehr auf den Kasten passt, und anstatt das noch irgendwie dranzuquetschen hat er einfach die Tok-Pisin-Schreibweise ohne das e am Wortende verwendet.