Antipoden: Die Wahrheit

Es ist noch nicht allzulange her, dass sich namhafte Gelehrte erhitzte Debatten darum lieferten, ob auf der anderen Seite der Erde überhaupt Menschen leben können. Die Antipoden würden ja, glaubte man, mit dem Kopf nach unten da herumlaufen müssen und würden natürlich in den Himmel fallen. Das musste so sein, weil wir hier ja nachweislich mit den Füßen nach unten und dem Kopf nach oben herumlaufen und immer in Richtung Erde fallen.

Mit zunehmendem Weltwissen llöste sich der strittige Punkt weitgehend in Wohlgefallen auf. Spätestens seit Abel Tasman Neuseeland und Tasmanien besuchte, konnte kaum mehr bestritten werden, dass die Gegenseite der Erde von ganz normalen Menschen bewohnt ist und die Schwerkraft auch dort in Richtung Erdmittelpunkt wirkt. Da gab es einfach nichts mehr zu diskutieren, und die Antipoden, wie man sie sich ausgemalt hatte, existierten einfach nicht, genau wie die auch mal für unverzichtbar gehaltene Nordwestpassage.

Das macht die Sache mit den Antipoden geheimisvoll, denn natürlich muss es welche geben, und wenn nicht in Australien Hals über Kopf, dann eben anderswo anderswie. Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen