Waffen

In den letzten Jahren scheinen viele Waffenläden vermehrt Werbung zu machen, die sich im Wesentlichen auf Angstmache beschränkt. Mit Plakaten in den Schaufenstern und Aufstellern vor den Läden warnen vor insgesamt steigender Kriminalität, besonders vor mehr Gewalt, damit vor größerer Gefahr überall für alle und schlagen gleichzeitig eine einfache Lösung vor: Pfeffer- oder Reizgasspray, Elektroschocker, Handfeuerwaffen, Schlagstöcke usw., damit man sich wehren kann.

Es scheint ein Gefühl der Verunsicherung um sich zu greifen, und seit der letzten Silvesternacht (Stichworte Köln und Hamburg) haben anscheinend so viele Leute so viel Angst um ihre eigene Sicherheit, dass der Absatz von Waffen seitdem stark im Steigen ist.

Die Vorstellung, bewaffnet zu sein mindere die Gefahr, Opfer von Gewalt zu werden, dürfte trügerisch sein. Egal ob man ein Messer, einen Schlagstock, eine Pistole, einen Elektroschocker oder ein Pfefferspray bei sich trägt – man muss im Ernstfall rechtzeitig drankommen. Die wenigsten Leute werden Den Rest des Beitrags lesen »