Sisyphos lässt grüßen

Aus Gründen, die ich nicht nachvollziehen kann, werden immer wieder Kalendersprüche öffentlich geäußert und für der (oft östlichen, fast immer uralten und darum natürlich todsicheren) Weisheit letzter Schluss gehalten. Dabei ist es oft, eigentlich fast immer, ausgemachter Blödsinn, der den Leuten die Gehirne aufweicht, sie von der Lösung ihrer Probleme ablenkt und generell als Krankheit zu werten ist…

Der Weg ist das Ziel

Sagt man solange, bis einem der Computer abstürzt, während er dabei ist, eine große, aufwändige Arbeit abzuspeichern. Ganz eindeutig, bevor das Speichern auch nur annähernd fertig ist. Man hat natürlich, Den Rest des Beitrags lesen »


Nur an einem Wochenende

Es ist mal wieder Zeit für eine kleine Klugscheißerei in Sachen Sprache. Genauer gesagt, in Sachen präziser Ausdruck statt schlampiger Formulierung. Der Anlass: Bei uns in der Nähe werden ein paar Meter Straßenbahngleise erneuert.

In einem freundlichen Schreiben informieren die Verkehrsbetriebe die Anlieger über die zu erwartenden Unannehmlichkeiten: Lärm, Umleitungen, so Sachen. Man müsse die Gleise hier aber nun einmal austauschen, und während die Vorarbeiten wie Pflastersteine zwischen den Schienen wegmachen, Betonplatte herstellen usw. bei laufendem Betrieb möglich seien, könne

der Einbau der Gleise nur an einem Wochenende unter Vollsperrung des Straßenbahnbetriebs erfolgen.

Und das ist, so wie es da steht, natürlich Unsinn mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht ganz richtig. Die technische Voraussetzung für Den Rest des Beitrags lesen »


Ohne gültigen Fahrausweis

Verkehrsbetriebe mögen Schwarzfahrer nicht besonders. Typischerweise wird von Personen, die keinen gültigen Fahrausweis vorzeigen können, der doppelte Fahrpreis erhoben, mindestens aber 40 Euro oder so. Und „gute“ Gründe wie vergessen, verloren oder Hat mein Kumpel, der ist grad eben ausgestiegen und hat die Fahrkarte versehentlich mitgenommen lassen die Kontrolleure in aller Regel nicht gelten.

Damit von vornherein alle wissen, woran sie sind, hängen in den meisten öffentlichen Verkehrsmitteln Zettel oder Aufkleber mit Hinweisen zum Umgang mit Schwarzfahrern. In den Bussen, mit denen ich gelegentlich fahre, sieht das so aus:

fahrausweis

Nach der Lektüre bin ich ins Zweifeln gekommen. Woran erkenne ich, ob ein bestimmtes öffentliches Verkehrsmittel (hier: der Bus) einen gültigen Fahrausweis hat? Und warum soll ich Strafe zahlen, wenn das öffentliche Verkehrsmittel keinen gültigen Fahrausweis hat?

Natürlich Den Rest des Beitrags lesen »