Alex ist wieder da

Letztes Jahr hat die russische Staatsduma eine Ergänzung zum Gesetz “Zum Schutz der Kinder vor Informationen, die ihnen Schaden an Gesundheit und Entwicklung verursachen” verabschiedet hat, nach der Propaganda für “nichttraditionelle sexuelle Beziehungen” strafbar ist.

Die Auswirkungen dieses Gesetzes lassen sich mittlerweile gut beobachten. Es bilden sich überall im Land bürgerwehrartige Organisationen, deren Mitglieder aus Spaß, aus Sadismus, vielleicht auch aus Langeweile Schwule systematisch aufspüren, jagen, demütigen, verprügeln, vergewaltigen, totschlagen. Da mag manchmal sogar ein naives und tragisch fehlgeleitetes Bestreben mitschwingen, die Gesellschaft von schädlichen Elementen zu reinigen, ich weiß es nicht.

Dabei unternimmt der russische Staat gar nicht erst den Versuch, die unterstellten Schäden, die Homosexuelle bzw. deren „nichttraditionelle sexuelle Beziehungen“ der Gesellschaft angeblich zufügen, mit rechtsstaatlichen Mitteln zu erfassen und zu ahnden. (Möglicherweise gibt es diese Schäden nämlich gar nicht, und mit der Rechtsstaatlichkeit war es in Russland noch nie besonders weit her.)

Stattdessen wird ganz offen der Selbstjustiz Vorschub geleistet, Den Rest des Beitrags lesen »