Widersprüchlich

Auf einem Parkplatz: Verkehrszeichen (Einbahnstraße - rechtsweisend) mit Zusatzzeichen 1010-62 (Krafträder, auch mit Beiwagen, Kleinkraft­räder und Mopeds); das Motorrad fährt nach links
Wo war noch der Rückwärtsgang?


Nois

Manchmal findet man auch in der Stadt einen günstigen Parkplatz. Wenn der dann noch so passend beschriftet ist, bleiben kaum noch Wünsche übrig.

Ob hier eine absichtliche oder unterlaufene Falschschreibung des englischen Wortes Noise vorliegt, weiß ich nicht. Katalanisch Nüsse wird nicht gemeint sein. No is – holperiges ist nicht wie in no is good parking here wohl auch nicht.

Eher könnte der Künstler sich in der Platzeinteilung geirrt haben. Er hat gemerkt, dass das eigentlich noch benötigte e am Ende nicht mehr auf den Kasten passt, und anstatt das noch irgendwie dranzuquetschen hat er einfach die Tok-Pisin-Schreibweise ohne das e am Wortende verwendet.


Und dann war da noch… (13)

… der Motorradfahrer neben mir an der Ampel. Schwarze Maschine, schwarzer Anzug, schwarzer Helm. Am linken Oberarm eine gelbe Armbinde mit drei schwarzen Punkten im Dreieck. Hoffentlich nur als Witz…


BrubbelbrubbelSCHNAAARRRRZZZZZ!!

Bei uns in der Nachbarschaft gibt es neuerdings ein kostenloses, ähm, Unterhaltungsprogramm. Ein Kerl mittleren Alters, der sein Motorrad allabendlich eine halbe Stunde lang um den Block reitet. Das ist nicht banale Fortbewegung, das ist eine Produktion, ein Schauspiel, da wird Geschichte geschrieben. Da steigen Zeus, dem alten Höllenreiter, die Tränen in die Augen…

Es handelt sich bei der Maschine um eine Chopper: Ledersattel etwa auf Kniehöhe, wenn man danebensteht, Fußstützen nur unwesentlich tiefer, also immer noch fast auf Kniehöhe. Handgriffe des Lenkers auf Schulterhöhe und etwa 1,20 m auseinander. Und so weit vorn, dass der Fahrer sich ziemlich vorbeugen muss, um mit ausgestreckten Armen überhaupt dranzukommen. Wie es aussieht kann der kaum Den Rest des Beitrags lesen »


Momente

Es gibt Momente, da steht man mit großen Augen und heruntergeklapptem Unterkiefer da und ist sich nicht ganz sicher, ob die Welt noch gerade hängt.

Neulich zum Beispiel. Ich bin zu Fuß in der Stadt unterwegs und stehe an einer Fußgängerampel an einer stattlichen und normalerweise recht vielbefahrenen Straße – zwei Fahrspuren in jeder Richtung, in der Mitte ein Grünstreifen mit Straßenbahnschienen. Es ist Samstagnachmittag und vergleichsweise wenig Verkehr. Gegenüber mündet eine schmale Wohnstraße ein. Von dort kann man über die Straßenbahnschienen fahren und nach links abbiegen.

moment_motorrad

Vielleicht fünfzig, sechzig Meter vor der Einmündung steht ein Motorradfahrer [1] mit laufendem Motor am Straßenrand, drückt auf ein paar Knöpfen rum, spielt am Gas, fährt langsam los in Richtung Kreuzung. Nach ein paar Metern reißt er plötzlich das Gas auf. Gerade, dass das Vorderrad nicht in die Luft steigt, kommt er auf die Kreuzung zugeprescht. Er hat rot, hält aber voll drauf.

Kurz vor dem Haltebalken [2] Den Rest des Beitrags lesen »


Unter den Blinden…

unter_den_blinden

…ist der Einäugige König.

(Spanisches Sprichwort: En el país de los ciegos el tuerto es el rey.)


Wüstentauglich

Meistens finde ich Werbung nervig und doof, vor allem, wenn da übertrieben gutgelaunte, völlig unmotiviert strahlende Leute in albernen oder gekünstelten Posen gezeigt werden. Oder wenn im Radio versucht wird, künstliche gute Laune akustisch zu vermitteln. Gerade für das deutsche Publikum produzierte Werbung ist viel zu oft langweilig, einfallslos, platt, vulgär oder peinlich, und zugleich hochgradig aufdringlich.

Ziemlich oft finde ich Werbung auch von vornherein überflüssig oder wenigstens für mich nicht relevant, weil ich das Beworbene sowieso nicht brauche, will oder bezahlen kann. Aber manchmal, eher selten, sehe ich Werbung, die mir gefällt. Eben habe ich eine Online-Werbung für das neue Thinkpad X1 von Lenovo gesehen, die ich genial finde:

Das ganze ist sehr gelungen: Unaufdringlich, treffend, ohne Schnickschnack wird gezeigt, wie robust das Gerät (angeblich) ist. Wenn schon, dann muss Werbung so sein!