Stacheldraht

stacheldraht

Heute vor 73 Jahren sind Sophie Scholl, Hans Scholl und Christoph Probst, Mitglieder der Weißen Rose, in München-Stadelheim für ihren Widerstand gegen die Nazi-Diktatur hingerichtet worden. Ihr Verbrechen: Kritische Auseinandersetzung mit Worten und Taten der Machthaber und, daraus abgeleitet, Aufruf zum Widerstand gegen ein mörderisches Regime.

Zehn Jahre vorher hatten Häftlinge des Konzentrationslagers Börgermoor im Emsland das Lied Die Moorsoldaten geschrieben. In Börgermoor saßen überwiegend politische Gegner der Nazis ein. Mit dem Lied haben sie – wie später die Weiße Rose mit ihren Flugblättern – einen Blick hinter die Fassade Nazi-Deutschlands ermöglicht. Gehört hat man sie nicht, weder die Moorsoldaten noch die Weiße Rose. Das Unheil nahm seinen sattsam bekannten Lauf bis zum bitteren Ende. Es waren zu wenige, die der Wahrheit ins Auge zu blicken wagten. Zu wenige, die den Mut zum Widerstand hatten.

Umso beschämender und widerwärtiger ist es, wenn heute immer wieder tausende Mitbürger unter der Parole Wir sind das Volk Gift und Galle gegen Geflüchtete speien und Den Rest des Beitrags lesen »