Nicht amüsiert

Es ist ein Baum am Straßenrand. Eigentlich hätte sich deshalb auch Angepisst als Titel angeboten, aber das war hier konkret nicht der Fall, darum Nicht amüsiert.

Advertisements

Strohfeuer

Dank eines speziellen bildgebenden Verfahrens ist die nach rechts driftende Rauchfahne sehr schön zu sehen.


Rostauge

Schaut da ein rostiger Superheld durch die abblätternde Farbe? Erinnert mich das vage an Spiderman? Oder sind diese gammligen Oberleitungspfähle in Wirklichkeit getarnte Rost-Golems? Steht womöglich irgendeine -kalypse bevor?


Plastisch

Schwungvoller Schnörkel auf einem dieser grauen Kästen, die überall herumstehen.

Keine Ahnung, ob das mit fast leerem Edding gemalt wurde oder mit einem Stück Schwamm, aber ich finde den 3-D-Effekt faszinierend. Schon unbearbeitet scheint der Schnörkel so schön plastisch im leeren Raum zu schweben wie ein eigenständiges Objekt.

In der Bildmitte sehe ich übrigens eine Krähe sitzen, die den Kopf in Richtung des rechten Bildrandes gedreht hat und vermutlich die Straße rechts außerhalb des Bildes beäugt.


Steingesicht

Grimmiges Gesicht in einem kniehohen Felsbrocken, der normalerweise nicht weiter auffällt, erst recht, wenn man die Perspektive wechselt.


Bauzaun

Manchmal sieht man ja Sachen, die gar nicht wirklich da sind. Man muss nur lange genug auf einen Terrazzoboden schauen, dann kann es passieren, dass man in dem unregelmäßigen schwarz-weiß-und-etwas-bunten Gewimmel alle möglichen Dinge zu sehen glaubt: Gesichter, Tiere, Monster, Bäume, Landschaften, was auch immer. Mir geht das jedenfalls oft so, am ehesten wenn es nicht allzu hell ist.

Als Kind fand ich das beängstigend, ähnlich wie die sich zu unheimlichen Gestalten verdichtenden Umrisse von irgendwelchen harmlosen Sachen in dunklen Zimmern. Im Vor- und Grundschulalter kann sowas ganz schön bedrohlich wirken. Gelegentlich Den Rest des Beitrags lesen »