Kleine Hausapotheke für Autoren

Wer beruflich oder als Hobby schreibt, wird manchmal Trockenzeiten zu überwinden haben. Nicht immer sprudeln die Ideen, oder die guten Ideen verrecken auf dem Weg in die Tastatur oder mutieren zu ekligen Monstern oder staubigem Nichts. Oder man kriegt einen rohen Text nicht in druckbare Form. Oder die Verbesserungen von gestern gefallen heute nicht mehr, oder was auch immer. Beim Schreiben kann viel schiefgehen, es kann an vielen Stellen haken, und manchmal ist einfach der Wurm drin.

Abhilfe schafft meine kleine Hausapotheke für Autoren. Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Homöopathischer Modellbau

Samuel Hahnemann hat es ja nun geschafft. Seine Lehre von der Homöopathie ist, wenn schon nicht in der wissenschaftlichen Medizin, dann doch immerhin in der Gesellschaft angekommen. Sehr viele Leute glauben an die Wirksamkeit homöopathischer Behandlungen, viele Hausärzte in Deutschland verschreiben zumindest gelegentlich Homöopathika. In Traunstein soll jetzt eine Privatuniversität für Homöopathie eröffnet werden (mehr dazu bei den Ausrufern), die meisten Krankenkassen bezahlen mittlerweile homöopathische Behandlungen, und die Hersteller homöopathischer Präparate haben ein krisenfestes Auskommen.

Dass es keinerlei Vorstellungen von einem Wirkungsmechanismus gibt, ist offensichtlich egal. Dass es bis heute nicht recht gelingen will, in methodisch einwandfreien Studien eine über den Placebo-Effekt hinausgehende Wirkung homöopathischer Präparate nachzuweisen, scheint auch nicht weiter zu interessieren. Wer heilt hat recht, heißt es. Und so mancher homöopathisch Behandelte ist ja auch tatsächlich wieder gesund geworden. Also muss es an dem verdünnten Wasser oder den damit beträufelten Zuckerkügelchen gelegen haben.

An dieser Stelle möchte ich jetzt Den Rest des Beitrags lesen »