Bei rot

Innenstadt, große Kreuzung mit Straßenbahnhaltestelle direkt nebendran. Ich stehe mit einer handvoll Leute an der roten Fußgängerampel. Gegenüber zwei ungefähr neun- oder zehnjährige Mädchen und zwei Erwachsene, die nicht dazugehören. Alle warten brav, obwohl kein Auto kommt. Die eine Frau gegenüber ist allerdings sichtlich nervös. Als eine Straßenbahn einfährt, wird sie noch zappeliger und geht dann – immer noch bei rot, die Ampel bleibt grundsätzlich rot, wenn eine Straßenbahn da ist und springt meist genau dann um, wenn die Bahn anfährt und man sie garantiert nicht mehr erwischt – hastig über die Straße in Richtung Haltestelle.

Die beiden Mädchen sehen das, und man sieht ihnen die Gedanken an. Das dürfte die aber nicht. Immer noch rot, immer noch kein Auto. Hm, sollen wir auch? Der Mann gegenüber geht jetzt auch los. Die Mädchen kämpfen mit sich. Eigentlich könnten wir ja wirklich… Wären sie pubertierende Jungs auf Mopeds, würden sie wohl Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen