… wie Ihr sie vorfinden möchtet!

Wo viele Menschen nebeneinander arbeiten, gibt es gemeinsam genutzte Toiletten. Wenn viele Leute diese Toiletten benutzen, werden sie dreckig, manchmal weniger, manchmal mehr. Der Anstand gebietet es, die Toiletten nicht völlig vollgesaut zu hinterlassen. Und immer wieder halten sich Leute nicht daran. In vielen Toiletten in Bürogebäuden hängen deshalb Zettel, auf denen jemand die Benutzer bittet, die Toiletten doch bitte in benutzbarem Zustand zu hinterlassen, also nötigenfalls hinter sich sauberzumachen.

Oft wird versucht, sowas witzig zu formulieren – Nach dem Spül ist vor dem Spül, bitte Bürste benutzen! Manchmal auch Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

Wie man’s nimmt

Anspruch und Wirklichkeit klaffen manchmal deutlich auseinander. Manchmal predigt jemand Wein und liefert Wasser (bzw. predigt Wasser und trinkt selbst Wein, aber das ist ein anderes Thema). Manchmal bewegen sich Autor und Leser eines Textes in unterschiedlichen Referenzrahmen, und manchmal kann man nicht genau sagen, welches von beiden konkret der Fall ist.

Nehmen wir die Toiletten in den Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn. Die werden immer mal gereinigt, damit sie einigermaßen benutzbar bleiben. Die Reinigungstermine werden von der betreffenden Servicekraft dokumentiert:

wie_mans_nimmt

Ich würde erwarten, dass die Toiletten bei Bereitstellung, also vor der ersten Fahrt des Tages (oder nach der letzten Fahrt des Vortages) gereinigt werden, und zusätzlich nach Bedarf während des laufenden Betriebes. Angesichts der auf dem hier gezeigten Blatt eingetragenen Daten Den Rest des Beitrags lesen »