Sport im Fernsehen

Ein ganz wichtiger Grund für viele Leute, überhaupt einen Fernseher zu haben, dürfte die Übertragung von Sportereignissen sein. Fußball ganz vorneweg, egal ob Bundesliga, Champions League, Europa- und Weltmeisterschaften – zumindest für männliche Deutsche gehört es – vermutlich spätestens seit dem Wunder von Bern – fast zum guten Ton, Fußball zu kucken.

Dann hat Boris Becker Tennis in Deutschland populär gemacht, und Tennisturniere werden seitdem großflächig live übertragen. Michael Schumacher hat die Formel 1 in Deutschland wieder aus dem Dornröschenschlaf geholt, da geht auch erheblich Sendezeit für drauf. Golf ist in Deutschland nicht so wahnsinnig beliebt, aber wer Leute in komischen Schuhen auf grünem Gras herumstehen sehen mag, schaut sich wohl Golf im Fernsehen an. Mit Bernhard Langer haben „wir“ ja auch einen ansehnlichen Namen im Spiel.

Meine Begeisterung für alle diese Sportereignisse hält sich – man ahnt es sicher – in überschaubaren Grenzen. Am Fußball geht mir die Politik auf die Nerven, wenn fast täglich atemlos, entsetzt oder empört berichtet wird, wer denn nun wieder danebengetreten, falsch gepfiffen, was Dummes gesagt oder was Richtiges nicht gesagt hat. Wer jetzt für wie viel Geld von wo nach wo verkauft wird wechselt – Den Rest des Beitrags lesen »