Außenwirkung

Mal angenommen, jemand betreibt einen kleinen aber ambitionierten Möbel- und Innendesignladen, der das wohlhabendere Ende der nicht wirklich Reichen im Visier hat. Da gibt es Beistelltischchen ab 500 Euro, Nippes für ähnliche Beträge, als Deko Stereoanlagen von Bang & Olufsen und so Sachen, aber nichts wirklich richtig Teures. Man schielt wohl auf eine, sagen wir, bürgerliche High-End-Klientel.

Man pflegt dort eine wohl selbstbewusst und unsentimental gemeinte Eleganz, die stellenweise ins deutlich Abgehobene spielt. Die Sachen sind nicht hässlich genug für wirkliche Großkotzigkeit, nicht hübsch genug für normales Wohnen. Man gibt sich viel Mühe mit aufwändig gestalteten Schaufenstern, zeigt dort gediegene Wohnsituationen und passende Accessoires.

Gleichzeitig Den Rest des Beitrags lesen »


Lichtspuren in blau

lichtspuren_blau

Im Dunkeln lässt sich’s gut verwackeln. Hier hat mich die Farbe der Schaufensterbeleuchtung gereizt, und dass das Wechselstromflackern der LEDs auf dem Foto so schön herauskommt, ist ein Bonus.


So nicht erwartet

Immer wieder mal begegnen mir Informationen, die ich an der Stelle in der Form nicht erwartet hätte. Wenn ich etwa auf einer Erdnussdose den Hinweis finde, dass die Erdnüsse in einem Betrieb hergestellt wurden, der Erdnüsse verarbeitet. Oder wenn ein Fahrradladen im Schaufenster mitteilt, tatsächlich auch Fahrräder zu verkaufen:

so_nicht_erwartet